U23 des KEV verkauft sich gegen Tilburg gut

Eishockey-Oberliga : U23 des KEV verkauft sich gegen Tilburg gut

In ihrem ersten Oberliga-Heimspiel unterlagen die Schwarz-Gelben dem Meisterschaftsfavoriten mit 2:4.

(JH) Im ersten Heimspiel unterlag die U23 des KEV 81 in der Eishockey-Oberliga dem Titelfavoriten Tilburg Trappers aus den Niederlanden mit 2:4 (0:0,2:3,0:1). Die junge Krefelder Mannschaft zog sich gegen die Auswahl von Trainer Bo Subr bestens aus der Affäre und machte körperliche Unterlegenheit durch viel Laufarbeit und enormen Kampfgeist wett.

Im ersten Drittel hatte die Mannschaft von Cheftrainer Elmar Schmitz sogar ein leichtes Chancenplus und hätte in Führung gehen können. In der neunten Minute landete ein abgefälschter Schuss am Pfosten des Tilburger Tores und in der 14. Minute scheiterte Michael Jamieson freistehend am Tilburger Torwart. Zu Beginn des zweiten Drittels wurde der KEV binnen 125 Sekunden zweimal kalt erwischt. Zunächst traf Micky Bastings und dann der Ex-Pinguin Diego Hofland für die Gäste. In der 29. Minute verwertete Adam Kiedewicz einen Bandenabpraller zum 1:2. Auch nach dem dritten Tor der Holländer durch Jerom De Bonth (35.) schaffte der KEV durch einen Überzahltreffer von Maciek Rutkowski (39.) wieder den Anschluss.

Im Schlussabschnitt erzielt Reno De Hondt in Überzahl den vierten Treffer für Tilburg(48.). Die Mannen um Kapitän Tom Schmitz warfen in den letzten zehn Minuten noch mal alles in die Waagschale. Der erneute Anschlusstreffer lag mehrfach in der Luft. Bei einem Geschoß von Kiedewicz musste Keeper Ian Meierdres sein ganzes Können aufbieten (50.). Als Matteo Stöhr zwei Minuten vor Schluss über das Tor zielte, war keine Ergebniskorrektur mehr möglich. Trotz der Niederlage verabschiedeten die Zuschauer beide Mannschaften mit viel Applaus. Die etwa 100 Fans aus Tilburg feierten den Sieg und die 300 Krefelder freuten sich über eine herzerfrischende Leistung des KEV 81. Trainer Schmitz nach der Schlusssirene: „Der Sieg für Tilburg geht in Ordnung. Meine Mannschaft hat aber mit viel Herz, Einsatz, Kampf und Leidenschaft gespielt. Auch wenn wir verloren haben, dass 2:4 ist für uns ein tolles Ergebnis.“