1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Ty Kolle gibt beim KEV 81 ein unauffälliges Debüt

Eishockey-Oberliga : Ty Kolle gibt beim KEV 81 ein unauffälliges Debüt

Erst wurde das Debüt verschoben, dann vermasselt. Das hatte sich Ty Kolle etwas anders vorgestellt. Bei der 4:9-Niederlage des Krefelder SV in Herne kann der Stürmer noch keine Akzente setzen.

(JH) In Ty Kolle feierte ein 21-jähriger Kanadier in Herne sein Debüt im Trikot des KEV 81 in der Eishockey-Oberliga. Der Stürmer sollte eigentlich bereits am Freitag gegen Erfurt mitspielen , doch die Thüringer hatten die Partie kurzfristig abgesagt wegen zu vieler Ausfälle. Wahrscheinlich bekommt der KEV die Punkte. So musste sich Kolle, der vier Trainingseinheiten mit seinen neuen Mannschaftskameraden absolviert hatte, noch 48 Stunden gedulden, bevor er endlich sein Debüt feiern konnte. Wirklich zum Feiern war dem Mittelstürmer nach dem Spiel aber nicht zumute. Schließlich musste er mit seinem Team eine 4:9 (0:2, 3:6, 1:1) Schlappe in Herne einstecken. Von den Spielanteilen her fiel die Niederlage  allerdings zu hoch aus. Die Tore für den KEV erzielten Marcel Mahkovec, Michael Schaaf und Kapitän Adrian Grygiel (2). Kolle, der insgesamt unauffällig blieb, aber zweimal auf die Strafbank musste, sagte: „Es ist meine erste Station in Europa und eine große Umstellung. Ich war nicht zufrieden und will noch zulegen, damit ich der Mannschaft so schnell wie möglich helfen kann. Persönlich möchte ich die Chance beim KEV nutzen, um den Sprung in eine Profiliga zu schaffen.“ Sein Trainer Elmar Schmitz ist zuversichtlich, dass Kolle seinem Team helfen kann: „Ty ist hoch motiviert. Er hat aber ein Jahr lang nicht gespielt und muss sich auf die größere Eisfläche umstellen. Er hat seine Stärken am Bully-Punkt und hilft uns sicher weiter.“