Lokalsport: TVO gibt am Ende Sieg aus der Hand

Lokalsport: TVO gibt am Ende Sieg aus der Hand

Handball: Oppum führte gegen Aldekerk zehn Minuten vor Schluss mit 26:22 und unterlag mit 27:28.

Der TV Oppum verlor im Heimspiel gegen den Aufsteiger TV Aldekerk das dritte Meisterschaftsspiel in Folge. Am Ende unterlag die Mannschaft von Ljubomir Cutura mit 27:28 (16:14). Zehn Minuten vor Schluss führte der Altmeister sogar noch mit vier Toren. "Das Spiel hatte viele Parallelen zum Spiel gegen Wuppertal", resümierte Trainer Ljubomir Cutura. Auch da verspielte Oppum eine Führung in den Schlussminuten.

Zehn Minuten vor Abpfiff erhielt der Oppumer Frederick Küsters Oppums beim Stande von 26:22 eine Zeitstrafe, die die Niederlage einleitete. In dieser Phase kassierte der TVO drei Gegentreffer und konnte selbst nicht treffen. "Wir haben mal wieder in der entscheidenden Phase zu viele technische Fehler gemacht. Hinzu hatten wir auch noch ein wenig Pech im Torabschluss", erklärte Cutura. Oppums Topscorer Fabian Bednarzik traf zum Beispiel nur die Unterkante der Querlatte. "Wir waren in der Schlussphase nicht clever genug. Normalerweise darf man das Spiel nicht mehr verlieren", sagte Cutura. Auch zwei Auszeiten Oppums brachten nicht den gewünschten Erfolg. Mit dem Schlusspfiff erzielte Daniel Köffers den umjubelten Siegtreffer für den TV Aldekerk.

  • Lokalsport : TVO: Cutura warnt vor TuS Lintorf

Die Partie verlief so, wie sich Oppums Trainer vermutet hatte. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Erst kurz vor der Halbzeitpause konnte sich der TV Oppum auf zwei Tore absetzen und mit einer 16:14 in die Pause gehen. Nach der Pause erhöhte Oppum innerhalb von sieben Minuten auf 20:16. Diese Führung hielt der TVO bis zur oben genannten 50. Spielminute, ehe die Spieler Oppums einbrachen und den Sieg verschenkten. "Wir haben über weite Phasen der Partie sehr gut gespielt. Wir müssen aber in den entscheidenden Momenten konstanter werden", sagte Cutura. Mit nun 8:6 Punkten rutschte der TV Oppum auf den sechsten Tabellenplatz ab. Cutura forderte für dieses Spiel eine Reaktion seiner Mannschaft: "Wir haben zur Zeit eine kleine Krise, aber ich bin mir sicher, dass wir uns da heraus kämpfen werden."

TV Oppum: Heesen, Eul - Wittmann, Kilic, Sobierjaski, Binger (1), Bartmann (2), Zimmer (2), Küsters (3), Sender (3), van den Berg (3), Held (4), Opper (4), Bednarzik (5/3).

(RP)