Lokalsport: TVO: Cutura warnt vor TuS Lintorf

Lokalsport : TVO: Cutura warnt vor TuS Lintorf

Handball: Für einen erfolgreichen Heimstart muss die Abwehr gut stehen.

Nach dem gelungenen Saisonauftakt gegen die HSG Wesel (23:21) fiebert der TV Oppum nun dem ersten Heimspiel der Saison entgegen. Der Altmeister empfängt am Samstag um 19.45 Uhr in der Halle an der Scharfstraße die TuS Lintorf. Der kommende Gast verlor sein erstes Meisterschaftsspiel gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken deutlich mit 26:39 und belegt somit vorerst auf den letzten Tabellenplatz. Doch TVO-Trainer Ljubomir Cutura warnte vor dem nächsten Gegner: "Sie werden sicherlich hoch motiviert sein, um ihre Niederlage wieder gut zu machen."

An Motivation dürfte es bei den Oppumern aber auch nicht fehlen. Bereits in der vergangenen Partie gegen Wesel zeigten die Schützlinge Cuturas, dass auch sie wieder durch Leidenschaft überzeugen können. Vor allem die Abwehrleistung des TV Oppums - wie auch im vergangenen Jahr - zeigte in Zusammenarbeit mit Torhüter Dominik Heesen eine besonders starke Leistung. "Diese Abwehrleistung müssen wir gegen Lintorf wiederholen, um eine gute Vorstellung abzuliefern", erklärte Cutura. Steigerungsbedarf sieht der Oppumer Trainer allerdings noch im Angriffsspiel, insbesondere beim Torabschluss haperte es noch beim TVO. "Wir haben uns zwar gegen Wesel viele Chancen erarbeitet, doch müssen wir diese auch in Tore umwandeln", mahnte er. Die mangelnde Chancenverwertung war einer der Gründe, warum Wesel die letzte Partie noch beinahe wenden konnte. "Wenn wir unsere Chancen im Angriff nicht nutzen, dann werden wir auch gegen Lintorf große Probleme bekommen", sagte er. Bis auf Rückraumspieler Jan Walsch, der sich in der Saisonvorbereitung einen Sehnenriss im Finger zuzog und längere Zeit ausfällt, stehen dem Altmeister alle Spieler zur Verfügung. Auch Fabian Bednarzik, der am vergangenen Wochenende die Rote Karte sah, ist am Wochenende spielberechtigt. Dennoch warnte Cutura trotzdem vor der kommenden Aufgabe: "Wir müssen von unserer Einstellung her wieder unser Bestes geben. Wenn wir dies nicht schaffen, werden wir ein ganz schweres Spiel erleben", erklärte er.

(RP)