1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: TV Oppum: nicht gut, aber erfolgreich

Lokalsport : TV Oppum: nicht gut, aber erfolgreich

Der TV Oppum bewahrte im Heimspiel gegen den TV Angermund seine weiße Weste und gewann trotz einer nicht optimalen Leistungen mit 29:22 (12:13). Das deutliche Ergebnis spiegele "nicht den Spielverlauf wieder", sagte Oppums Trainer Ljubomir Cutura. In allen Bereichen zeigten die Grün-Weiß noch deutlich Steigerungspotenzial. Zehn starke Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit reichten dem TV aus, um die vierte Partie in Folge für sich zu entscheiden.

Die sonst so gewohnt starke Abwehr fand keinen Zugriff in die Partie. Immer wieder fanden die Gäste aus Angermund ihren Kreisläufer Benjamin Axning oder nutzten Lücken in Oppums Defensive, die immer wieder einen Schritt zu spät ihren Gegenspieler attackierte. Dennoch blieb das Spiel im ersten Durchgang ausgeglichen, da sich Angermund viele technische Fehler leistete und dadurch viele Chancen ungenutzt ließ.

Im Angriff scheiterten die Oppumer oft am stark aufgelegten Torhüter Matthias Jakubiak, der mit zahlreichen Paraden die Führung Angermunds zur Pause festhielt (12:13). In vielen Angriffen schloss der Altmeister viel zu früh ab, anstatt sich klare Torchancen heraus zu arbeiten. Cutura reagierte und brachte zu Beginn der zweiten Halbzeit Matthias Opper und Carlo Zimmer für den glücklosen Fabian Bednarzik und Felix Sender, der sich in der 34. Spielminute die zweite Zeitstrafe einfing. Die Gäste aus Angermund starteten schlecht in den zweiten Durchgang und leisteten sich viele technische Fehler. Dieses Mal nutzte der Altmeister sie aus und wandelte den Rückstand bis zur 40. Spielminute mittels Gegenstößen in eine 20:15 Führung um. Angermund kam noch einmal auf 22:20 heran, doch schwanden in der Schlussphase ihre Kräfte, so dass der TV seine Führung bis zum Schlusspfiff auf 29:22 ausbaute.

  • Lokalsport : Cutura sieht positive Entwicklung
  • Lokalsport : Oppums Abwehr steht
  • Lokalsport : Cutura warnt vor Neukirchen

"Wenn wir mit dieser Leistung von heute nächste Woche in Dinslaken antreten, werden wir gegen sie keine Chance haben", warnte Cutura vor dem Topspiel in der Handball-Oberliga.

TV Oppum: Heesen, Eul - Binger, Wittmann, van den Berg (2), Bednarzik (7/4), Zimmer (2), Kilic (3), Opper (4), Sobierajski, Bartmann (5), Held (4), Küsters (2)

(kg)