Lokalsport: TV Oppum kann noch gewinnen

Lokalsport : TV Oppum kann noch gewinnen

Handball: Nach zwei Monaten war der Oberligist im Heimspiel gegen die SG Überruhr erfolgreich.

Zum Abschluss der Hinrunde gelang dem Oberligisten TV Oppum nach zwei Monaten wieder ein Sieg. Gegen die SG Überruhr gewann das Team von Ljubomir Cutura vor heimischem Publikum mit 27:23 (12:11). "Wir haben vor allem eine große kämpferische Leistung gezeigt", erklärte Cutura. Überschattet wurde der Sieg von einer Wadenverletzung des Top-Scorers Fabian Bednarzik, der am Ende der ersten Halbzeit ausgewechselt werden musste. Um welche Verletzung es sich genau handele, weiß Cutura zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht. "Fabian hat starke Schmerzen in der Wade", sagte er. Auch am Tag nach dem Spiel seien die Schmerzen immer noch groß. Sein Backup auf der Rückraumlinken Position Jan-Philipp Walch trug mit fünf Treffern entscheiden zum Sieg der Oppumer bei. "Er hat seine Sache sehr gut gemacht, dafür, dass er erst seit zwei Spielen dabei ist", freute sich Cutura. Walch fiel verletzungsbedingt fast die komplette Hinrunde aus.

Der Schlüssel für den Erfolg gegen Überruhr war eine starke Abwehrleistung. "Überruhr kam mit unserer 3:2:1-Abwehr überhaupt nicht zurecht", sagte Cutura. Allerdings konnte der Altmeister keinen Kapital hieraus schlagen. Der Altmeister verpasste es, sich abzusetzen und ließ die Gäste immer wieder bis auf ein Tor Vorsprung herankommen. "Unsere Chancenverwertung war überhaupt nicht gut. Wir hätten viel früher mit vier bis fünf Toren führen können", monierte Cutura. Somit blieb das Spiel bis zur 40. Minute offen, ehe Can Kilic und Jan Walch mit je einem Doppelpack zum 22:18 ihr Team auf die Siegesstraße brachten. Gerrit Held und Sebastian Bartmann erhöhten auf 24:18 (52. Minute) und entschieden somit die Partie endgültig für die Grün-Weißen.

Mit dem sechsten Saisonsieg erzielte der TV Oppum ein ausgeglichenes Punktekonto zum Abschluss der Hinrunde (13:13). Lediglich drei Punkte beträgt der Rückstand auf den dritten Tabellenplatz, allerdings beträgt der Vorsprung auf den Zwölften ebenfalls nur drei Punkte. "Die Liga ist sehr ausgeglichen. Fast alle Mannschaften haben ein ähnliches Niveau", analysierte Cutura.

TV Oppum: Heesen, Eul - Wittmann, van den Berg (1), Bednarzik (3), Zimmer, Sender (4), Kilic (3), Walch (5), Opper (4), Sobierjaski, Bartmann (4/1), Held (3/2), Küsters

(RP)