1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

TuS St. Hubert: Die Herren 30 sind weiter ungeschlagen

Tennis-Regionalliga : TuS St. Hubert ist weiter ungeschlagen

Die Herren 30 gewannen in der Tennis-Regionalliga auch ihr drittes Spiel und treffen am Donnerstag im Topduell auf Essen. Die Damen 40 des TV 03 SG Krefeld kassierten eine bittere Niederlage. Zweiter Sieg für die Herren 75 des HTC.

Bereits nach den sechs Einzeln stand in der Tennis-Regionalliga der 8:1-Sieg der Herren 30 des TuS Hubert gegen Schwarz-Weiß Köln fest. Damit wurde die Mannschaft ihrer Favoritenrolle gerecht und führt weiter die Tabelle vor dem ebenfalls ungeschlagenen ETB SW Essen an. Am Donnerstag treffen beide Teams an der Ruhr aufeinander, was schon das „Endspiel“ um den Aufstieg in die Bundesliga sein könnte.

Mit den Kölnern machte der TuS in seinem zweiten von vier Heimspielen kurzen Prozess. Lediglich Christof Wolf, der für Thomas Mühlinghaus zum Einsatz kam, musste sich an Position sechs geschlagen geben. Spannend ging es in zwei Doppeln zu, die beide erst im Match-Tiebreak an den TuS gingen. Dabei feierte Neuzugang Vincent Stouff aus Frankreich nach seinem Sieg im Einzel an der Seite von Bastian Cornelius einen weitern Erfolg. Cornelius ist nach drei Spieltagen weiter ohne Punktverlust. Der Mannschaftssprecher des TuS ist jetzt gespannt, welche Mannschaft Essen am Donnerstag aufbietet: „Wenn der Gegner wie bisher ab Postion fünf rotiert, erwarte ich ein enges Match. Wenn von den ersten vier Positionen Spieler dabei sind, wird es für uns schwer.“

  • Die zweite Damen-Mannschaft des GHTC hat
    Tennis-Medensaison : Gladbacher HTC verabschiedet sich vom Aufstiegsziel
  • Der Gelderner Reinhard Richter musste die
    Tennis : Issumer Verbandsliga-Damen bejubeln ersten Sieg
  • Karen Jenisch und die Damen 30
    Tennis : Damen 30 des TC Reichswalde sind auf Aufstiegskurs

Während die Damen 30 des TK Rot-Weiß Kempen bei Eintracht Dortmund die erwartete Niederlage kassierten, mussten die Damen 40 des TV 03 Schwarz-Gelb Krefeld beim Bonner THV eine bittere 4:5-Niederlage hinnehmen. Die Entscheidung fiel im dritten Doppel. Das Duo Maike Klein/Rieke Hammes verlor den Match-Tiebreak mit 12:14. „Wir lagen zunächst mit 6:9 zurück und hatten dann selber zwei Matchbälle, die wir leider nicht nutzen konnten. Da erstaunlicherweise Ratingen gegen Essen verloren hat, sind wir jetzt das einzige Team ohne Sieg und und werden es nun schwer haben, die Klasse zu halten“, sagte Mannschaftsführerin Rieke Hammes.

Den ersten Saisonsieg feierten die Damen 50 des HTC Blau-Weiß mit 8:1 gegen den TC Wuppertal. Lediglich Mirjam Swarte musste sich im Spitzeneinzel des Tages nach Match-Tiebreak geschlagen geben. „Das war ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt“, sagte Teamsprecherin Dorit Kersten, die wegen einer Verletzung pausieren musste. Die Damen 65 des Crefelder TC unterlagen beim Gruppenfavoriten Bonner THV mit 1:5. Monika Giesen gewann ihr Einzel an Position eins nach Match-Tiebreak. Da in der Tabelle neben dem CTC weitere drei Teams mit 2:2-Punkten hinter Bonn rangieren, wird der Kampf gegen den Abstieg spannend. Die Krefelderinnen sind am Mittwoch beim punktgleichen TC Angertal zu Gast.

Von den beiden Senioren-Teams des HTC Blau-Weiß Krefeld setzten sich die Herren 75 im Heimspiel gegen Hilden mit einem 5:1-Erfolg an die Tabellenspitze. Alle vier Einzel gingen an das Stadtwaldteam. Die Doppel wurden nicht gespielt und mit 1:1 gewertet. Die Herren 70 des HTC kassierten beim TG Gahmen eine nicht unerwartete 1:5 (1:3)-Niederlage. Den Ehrenpunkt holte Gerd Fobbe an Position vier nach einem spannenden Match-Tiebreak.