Lokalsport: TTC Blau-Weiß ruft Leistung nicht ab

Lokalsport: TTC Blau-Weiß ruft Leistung nicht ab

Der Tischtennis-Landesligist verliert mit 3:9 gegen Adler Frintrop II. Oberligist SC Bayer Uerdingen macht durch einen klaren 9:2-Erfolg gegen St. Augustin einen großen Schritt zum Klassenverbleib.

Ein Sieg gegen das Kellerkind war Pflicht, und der Tischtennis-Oberligist SC Bayer Uerdingen hat die Pflicht erfüllt. Die Mannschaft feierte einen 9:2-Heimsieg über die TTG St. Augustin. Schon gleich zum Start der Partie gab das Bayer-Sextett den Ton an um hielt den Gegner in allen drei Doppelpaarungen von sich fern. Nachdem Matthias Uran auf 4:0 im ersten Einzel erhöht hatte, musste Andreas van Huck über fünf Sätze gehen, wobei der Uerdinger den letzten mit 15:13 gewann. Der sicheren 6:0-Führung folgte dann im ersten Durchgang nur noch eine Dreisatzniederlage von Samuel Ljuri. Die zweite Spielhälfte eröffnete Matthias Uran zwar mit einen weiteren Punktverlust, anschließend machte der nervenstarke Andreas van Huck den Siegpunkt mit einem 13:11 im fünften Satz klar.

In der Verbandsliga hatte dagegen der TSV Bockum gegen den neuen Tabellenführer TSSV Bottrop beim 1:9 nicht wirklich das nötige Glück auf seiner Seite. Obwohl es in den Auftaktdoppeln eng zu ging, hieß es hier 0:3 aus Bockumer Sicht, die durch den Fünfsatzsieg von Dinesh Rao im ersten Einzel den Anschluss fanden. Doch das war es dann auch für die Hausherren, die nach dem 1:5 die Chance hatten, den Spielstand zu verkürzen. Diese vergaben jedoch Marc Matyas und Marco Kasparek nacheinander, so dass Bottropp in den darauffolgenden zwei Einzel den Sieg einfuhr.

  • Lokalsport : SC Bayer Uerdingen überrascht Neuss

Vergangene Woche gegen die DJK Adler Frintrop noch top, diese Woche gegen deren Zweitvertretung flop - das war beim Ligakonkurrenten TTC BW Krefeld das Motto. Bei der 3:9-Niederlage gegen die DJK Adler Frintrop II gelang es allen Krefelder Spielern nicht, rechtzeitig die eigene Leistung abzurufen. So führten Mighali/Metzger im zweiten Satz ihres Doppels mit 8:4, als deren Partie kippte. Da das Doppel mit Aliu/Schäfer ebenfalls die Möglichkeit vergab zu punkten, holten nur Coenen/Wienands einen Zähler. Die zwei Siege im oberen Paarkreuz durch Danilo Mighali brachten nicht nur eine 3:2-Führung, sondern auch die Hoffnung, dass es nun läuft beim TTC. "Wir haben nicht schlecht gespielt, es fehlte uns aber irgendwie danach der Tick, besser zu sein", sagte Dennis Wienands nachdem anschließend sieben Niederlagen in den Einzeln in Folge eintrafen.

Einen Rückschlag im Kampf um die oberen Plätze in der Landesliga gab es für Rhenania Königshof. Ausgerechnet gegen den abstiegsbedrohten TSV Bockum II gab es gestern eine 5:9-Heimniederlage. Bis zum Ende der ersten Durchganges hielt Königshof eine knappe 5:4-Führung in den Händen, doch nach der Niederlage von Oliver Belles gegen Bernd Raue im Spitzeneinzel kippte die Partie zunehmend in Richtung TSV. Die Bockumer bekamen immer mehr Rückwind und sahen ihre Chance kommen. Mit sechs Siegen in Folge setzten sie sich von den ersatzgeschwächten Könighofern ab, bei denen es lediglich Attila Bas nochmals bis in den fünften Satz schaffte.

(RP)