1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Tristan Weiß siegt mit dem „kleinen König“

Reitturnier in Willich : Tristan Weiß siegt mit dem „kleinen König“

Der 21-jährige Dressur-Reiter aus dem Stall von Heiner Schiergen von RSV Krefeld startete am Wochenende bei den Willicher Reitertagen auf der Pferdesportanlage Hülsmann in Moosheide.

(off) Bei den Willicher Reitertagen der Turniergemeinschaft Hülsmann auf der Pferdesportanlage in Moosheide holte Tristan Weiß vom RSV Krefeld den Sieg mit dem „kleine König“ in der M*-Dressur. Sie ritten mit der Wertnote 8,2 im Mittelfeld an die Spitze und gaben die Führung nicht mehr ab. Der 21-Jährige verwies dabei Georgina Kraft (RV Lenzenhof) mit Valentino (7,8) und seinen Bereiter-Kollegen Maximilian Felten (RSV Krefeld), ebenfalls beim Dressurstall von Heiner Schiergen tätig, mit Daley Rush (7,6) auf die Plätze. „Das war mein erster M-Sieg. Zum Abschluss der Saison freue ich mich natürlich sehr über ein solches Ergebnis“, sagt der gebürtige Bergisch Gladbacher. „Am besten waren bei uns die fliegenden Galoppwechsel, vor allem aber die die dortige Verstärkung.“ Er meinte schmunzelnd: „Eigentlich lief alles rund im Viereck.“ Er hatte aber auch ein sehr erfahrenes Pony unter dem Sattel, das schon viele nationale und internationale M-Erfolge verbuchen konnte. Der 13-jährige kleine König war 2017 mit der Besitzerin Julia Barbian Team-Europameister der Pony-Dressurreiter im ungarischen Kaposvar geworden. 

Eigentlich war Tristan Weiß Springreiter. Er begann seine Ausbildung in einem Springstall und wechselte dann zum Dressurstall von Heiner Schiergen. Hier machte er seine Bereiter-Ausbildung zu Ende. Sein eigenes Pferd Chilli Bay reitet seine Mutter in Dressur und Springen. „Noch andere Schüler von mir waren hier erfolgreich“, sagt Schiergen. In Moosheide siegten aus seinem Stall noch Maximilian Felten mit Fulmination R in der A-Dressurpferdeprüfung (8,5) vor der Lokalmatadorin Laura Blackert (TSG Hülsmann) mit Finjanah (8,1) sowie Kim Sophie Kubla mit Sanntino (8,5) in der L-Dressur wiederum vor Laura Blackert mit Dark Sugar (8,3). Ihr S-Siege-Konto verbesserte Sophie Jamar (RV Lenzenhof) auf Donna Romantica mit 71,072 Prozentpunkten in der S-Dressur.