1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Trio des SV Bayer Uerdingen qualifiziert sich für den Landeskader

Schwimmen : Bayer-Trio qualifiziert sich für den Landeskader

Die gute Nachwuchsarbeit der Schwimmabteilung des SV Bayer Uerdingen trägt Früchte. Ein Trio qualifizierte sich für den Landeskader, zudem schafften die beiden Jüngsten den Sprung in den Bezirkskader.

(F.L.) Für die Schwimmer des SV Bayer Uerdingen gab es zum ersten Mal seit Februar wieder einen sportlichen Wettbewerb, da  eine Auswahl von Vereinen zu einem Einladungswettkampf gebeten hatte. Der Schwimmverein vom Waldsee schickte aufgrund coronabedingter Einschränkungen allerdings nur insgesamt 36 Athleten ins Wasser.

Das Uerdinger Trainerteam hatte die Qual der Wahl, um zu klären, wer mit an die Wupper fahren durfte. So wurden über alle Altersklassen diejenigen Athleten ausgewählt, die das höchste Leistungsniveau haben. Hierbei ging es auch um die Perspektive, sich für Deutsche und NRW-Meisterschaften sowie Landes- und Bezirkskader zu qualifizieren. Dabei ist der Wettkampf in Wuppertal eine der ganz wenigen Möglichkeiten, sich zu beweisen, da auch im Schwimmsport die meisten Veranstaltungen coronabedingt ausfallen.

Es gelang den beiden Jüngsten, Mia Hermes und Mika Wallerstein (beide Jahrgang 2011), sich für den Bezirkskader zu qualifizieren. Für den Landeskader qualifizierten sich neben Hannah Kratzenberg (2004) auch die Talente Zoe Sperrle und Leni Benda (beide 2008). „Es hat einfach wieder Spaß gemacht, einen Wettkampf zu schwimmen. Vor allem die Athleten haben regelrecht darauf gebrannt und vieles, was wir in den letzten Wochen im Training gemacht haben, auch umgesetzt. Natürlich gibt es immer noch etwas zu tun, aber für den ersten Wettkampf nach der langen Pause, können wir wirklich zufrieden sein“, resümierte Klaas Fokken, der nun auf die finalen Auswertungen wartet, um für die noch anstehenden Wettkämpfe planen zu können.