Lokalsport: Trainerdino Foehde verlässt OSV Meerbusch

Lokalsport : Trainerdino Foehde verlässt OSV Meerbusch

Nach dreijähriger Tätigkeit teilte Trainer Michael Foehde kürzlich den Verantwortlichen des OSV Meerbusch mit, dass er den Sportplatz am Krähenacker mit auslaufendem Kontrakt im Sommer verlassen wird. Der 56-Jährige ist seit 27 Jahren in unserer Szene im Geschäft, arbeitete neun Jahre in Tönisberg, sieben in St. Tönis, fünf in Büderich, drei in Kempen und eben Meerbusch. So eine lange Zeit in diesem Geschäft hat aktuell kein anderer Übungsleiter auf dem Buckel, und bei entsprechender Offerte soll auch noch nicht Schluss sein. Insgesamt konnte er sieben Mal mit den verschiedensten Klubs den Aufstieg feiern.

Foehde ist Polizeibeamter, bekennender Schalke-Fan, hat vier Söhne und seine Ehefrau Ricarda zieht beim Nebenjob ihres "Verrückten",der überall nur "Micky" gerufen wird und nie um einen lustigen Spruch verlegen ist, voll mit. Selbst kickte der A-Lizenz-Inhaber beim SV Neukirchen und lange in Tönisberg, wo er auch wohnt. Übrigens: seine Hochzeit am 4. April 2004 fand in der Kapelle auf Schalke statt, weil vor einem Bundesligaspiel gleich 70 000 Zuschauer hautnah dabei waren.

(WeFu)