Trainer Fabian Wiegers setzt den Fußball-Landesligisten VfR Fischeln unter Druck

Fußball-Landesligist VfR Fischeln : Wiegers: „Die Mannschaft muss jetzt liefern“

(uwo) So ganz im Klaren über den aktuellen Leistungsstand seiner Mannschaft ist sich Fabian Wiegers nicht. Wie auch, denn die Partie des VfR Fischeln gegen den SC Kapellen wurde am letzten Sonntag abgesagt.

Traurig stimmte das den 29-Jährigen aber nicht. Denn trotz einiger guter Testspiele war witterungsbedingt keine optimale Vorbereitung möglich. Entgegen kam Wiegers in dieser Woche dass es möglich war, noch einen Test anzusetzen. Dabei setzte sich der VfR nach 0:1-Rückstand durch zwei Treffer von Takuma Misumi mit 2:1 (1:1) gegen den abstiegsbedrohten Landesligisten SV Hönnepel-Niedermörmter (Gruppe 2) durch. Wiegers sah einen verdienten Sieg: „Das war eine sehr gute Übung. Wir hatten endlich mal wieder den Ball am Fuß und konnten den positiven Trend fortsetzen.“ Richtigen Aufschluss gab der Test aber nur bedingt. Denn in den verhinderten Kevin Breuer und Philip Reichardt fehlten zwei wichtige Säulen. Dazu verzichtete der VfR-Coach auf Simon Kuschel, der noch nicht beschwerdefrei ist. Ob Kuschel schon morgen wieder eingreifen kann ließ Wiegers offen: „Wir werden das Abschlusstraining abwarten und schauen ob es reicht.“

Für die anstehenden Spiele sieht Wiegers seine Mannschaft aber gerüstet, vor allem weil sich die personelle Lage entspannte: „In den ersten Spielen geht es nur gegen Gegner, die unter uns stehen. Da müssen wir ordentlich punkten, um uns unten raus zu halten. Wir sind besser vorbereitet als zur Hinrunde. Die Mannschaft muss jetzt liefern.“ Und das möglichst schon morgen ab 15.30 Uhr beim MSV Düsseldorf. Im Hinspiel beendete der VfR durch einen klaren 5:0-Erfolg eine Siegesserie des MSV. Eine Prognose wagt Wiegers aber nicht: „Das ist ein schwer einzuschätzender Gegner. Vor allen nach dem Trainerwechsel. Aber wir müssen auch auf uns schauen. Das ist uns in der Hinrunde viel zu oft abgegangen.“

Mehr von RP ONLINE