1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Tischtennis-Verbandsligist Anrather TK gewinnt beim Tabellenschlusslicht TuS Rheinberg 9:0

Tischtennis : Spaziergang für den ATK

In der Verbandsliga holten die Anrather beim Tabellenschlusslicht TuS Rheinberg einen ungefährdeten 9:0-Sieg. Oberligist SC Bayer gewann zu Hause mit 9:5.

In der Tischtennis-Oberliga scheinen die Herren des SC Bayer Uerdingen zwei verschiedene Gesichter zu haben. Nach dem desolaten Auftritt des Bayer-Sextetts beim 1:9 in Köln gegen die Zweitvertretung des dortigen 1.FC, zeigten sie sich in ihrem zweiten Heimspiel wieder von ihrer besseren Seite, indem sie den TTC GW Bad Hamm II mit 9:5 nach Hause schickten.

„Offenbar haben wir ein Heim- und ein Auswärtsgesicht. Zu Hause klappt es ganz gut, auswärts noch gar nicht“, kommentierte Bayer-Kapitän Matthias Uran den Sieg, mit dem wieder der Anschluss an das Mittelfeld geschafft wurde. Uran selber hatte einen wichtigen Anteil daran, dass die Punkte in Uerdingen blieben. „Vor meinem zweiten Einzel lagen wir 4:5 hinten und das Spiel stand auf des Messers Schneide. Wir haben dann alles in die Waagschale geworfen“, sagte Uran danach. Seinem 5:5 ließ Christian Peil in der Verlängerung des fünften Satzes die erste Führung für Bayer folgen. Diese gab Bayer dann auch nicht mehr ab und vollendete letztendlich sicher zum späteren 9:5-Endstand. Noch ungeschlagen, allerdings aber auch erst nur zwei Spiele auf dem Konto, sind die Verbandsligaherren des Anrather TK. Der 9:0-Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht TuS Rheinberg II war mehr oder minder ein lockerer Spaziergang für den ATK. „Die Rheinberger waren sehr ersatzgeschwächt angetreten, wir dagegen hatten eine gute Aufstellung in unserem Kader.“, sagt ATK-Sportwart David Reiners, den entsprechend auch die Höhe des Ergebnisses nicht mehr überraschte. Einzig im Dritten Doppel mussten Julian Molzberger und Julian Bloy etwas kämpfen, eher der 3:2-Erfolg unter Dach und Fach war.