Tischtennis-Verbandsligist Anrath verpasst Überraschung

Tischtennis : Anrath verpasst eine Überraschung

In der Tischtennis-Verbandsliga halten die Herren des ATK bei der TG Neuss II lange Zeit mit, verlieren aber dann doch mit 5:9.

Dass es im zweiten Regionalligajahr schwer für die Damen des Anrather TK werden würde, das war allen Verantwortlichen im Vorfeld schon klar gewesen. Dass die Punkteausbeute nach vier Spielen allerdings noch Null lautet, ist doch schon etwas enttäuschend. Auch im Duell beim TTC Menninghüffen lief es für die Rot-Weißen einfach nicht. Obwohl Nicole Gotzens und Anna Schouren zwischenzeitlich Nervenstärke zeigten und durch ihre Fünfsatzsiege zum 3:3 ausglichen, hieß es am Ende 8:4 für Menninghüffen. Mit Anni Zhan und Laura Usbeck taten sich zwei Anrather Spielerinnen im Einzel an Position eins und zwei momentan sehr schwer, lediglich im gemeinsamen Doppel gelang es ihnen zu punkten.

Das Leid, wieder einmal nicht in Bestbesetzung antreten zu können, ereilte in der Tischtennis-Verbandsliga abermals die Herren vom Anrather TK, die bei der TG Neuss II mit 5:9 die Segel streichen mussten. „Wir hoffen aber, dass es in Zukunft wieder etwas besser wird“, sagte David Reiners, der verletzungsbedingt pausierte. Immerhin hatte sein Team gegen Neuss gut mitgehalten, denn nach dem ersten Durchgang hieß es gar 5:4 für den ATK und es bahnte sich eine Überraschung an. Doch dann unterlag Remco van Steenwijk im Spitzenspiel nach fünf Sätzen und Neuss machte dann in den vier nachfolgenden Spielen den Deckel drauf.

Eine ganz bittere Pille musste der TTC Blau-Weiß Krefeld im Verbandsliga-Lokalderby beim TSV Bockum hinnehmen, der letztendlich mit 9:2 gewann. Auffallend war, dass auf beiden Seiten etliche Ausfälle zu beklagen waren. Während bei Blau-Weiß nur Cedric Stammen fehlte, musste Bockum mit bernd Delbos, Marco Kasparek, Dirk Reinfelder und Marc Matyas gleich vier Stammspieler ersetzen. Zu Spielbeginn verpasste es der TTC in den Doppeln mit 2:1 in Front zu gehen, da Dennis Wienands und Danilo Mighali nach einer 2:0-Satzführung noch mit 10:12 im fünften Satz unterlagen. Auch in den ersten Einzel im oberen Paarkreuz hatten die Bockumer mit ihren Gästen noch arg zu kämpfen. Frank Lewandowksi behielt gegen Stephan Gundlach mit 3:2 die Nase vorne und Jens Böhnisch hielt sich Danilo Mighali in vier Sätzen vom Halse. Danach lief es für Bockum quasi wie von selbst, wobei es im Spitzenspiel zwischen Frank Lewandowski und Danilo Mighali nochmals richtig spannend wurde. Mit einem 15:13 im Entscheidungssatz sorgte Mighali dann noch für etwas Ergebniskosmetik. Eine bittere 7:9-Niederlage kassierte Rhenania Königshof in der Landesliga gegen den TuS Rheydt-Wetschewell. Die Königshofer liefen nach einem 0:3 in den Doppeln einem andauernden Rückstand hinterher, der dank eines besseren mittleres Paarkreuzes in Person von Christian Valtwies (2 Siege) und Dominik Engels (1 Sieg) und der Ausgeglichenheit in den beiden anderen Paarkreuzen vor dem Abschlussdoppel auf 7:8 verkürzt wurde. Hier vergab das Duo Belles/Engels dann in fünf Sätzen ein Unentschieden.

Mehr von RP ONLINE