Teutonia St. Tönis will Siegesserie  ausbauen

Fußball-Landesliga : Teutonia will Siegesserie ausbauen

Fußball-Landesliga: St. Tönis muss in Scherpenberg auf ungewohnter Asche ran.

(uwo) Durch den Sieg im Spitzenspiel beim SC Kapellen-Erft meldete sich Teutonia St. Tönis im Kampf um die Meisterschaft dank einer starken Mannschaftsleistung zurück. Beide trennt nur noch ein Punkt und auf Spitzenreiter Sterkrade schrumpfte der Rückstand auf vier Punkte. Um in Rennen zu bleiben muss die Elf von Trainer Bekim Kastrati nachlegen. Denn während Kapellen beim VfR Fischeln vor einer vermeintlich leichten Aufgabe steht, führt der Weg der St. Töniser zum SV Scherpenberg (Anstoß 15.15 Uhr). Die Gastgeber sind mit 18 Punkten derzeit Tabellenfünfter und hegen daher sicher auch noch Hoffnungen, weiter nach vorne rücken zu können. Gespielt wird auf ungewohntem Untergrund, denn der SV erwartet seine Gegner auf Asche. Vorteile brachte das den Hausherren bisher allerdings nicht. Sie verloren drei ihrer fünf Heimspiele. Diesbezüglich unvorbereitet fährt die Kastrati-Elf aber nicht nach Scherpenberg, denn sie trainierte unter der Woche auf dem Ascheplatz des A-Ligisten SV St. Tönis.

Auch morgen müssen die Gäste noch ohne ihren Rot-gesperrten Torjäger Burhan Sahin auskommen. Das machte sich zuletzt aber nicht so bemerkbar wie befürchtet. Denn Ndrin Maloku nutzte seine Chance ebenso wie Malik Cakmakci. Beide hatten mit ihren Treffern maßgeblichen Anteil an den beiden letzten Erfolgen. Daran will Kastrati gerne anknüpfen: „Wir wissen, dass Scherpenberg eine gute Mannschaft hat, wollen aber auch dort gewinnen und unsere Serie ausbauen.“ Wie in der Vorwoche muss Teutonias Coach aus Verletzungs- respektive aus Krankheitsgründen auf Darius Strode und Toni Weis verzichten. Ansonsten haben die Gäste alles an Bord.