Teutonia St. Tönis ohne Torjäger Sahin

Fußball-Landesliga : Teutonia ohne Torjäger Sahin

Fußball-Landesliga: Auch Doppeltorschütze Suaterna-Florez fehlt gegen Sonsbeck.

(uwo) Während der eine oder andere hoch gehandelte Kontrahent schon erste Federn ließ, marschierte Teutonia St. Tönis mit drei Siegen verlustpunktfrei durch die ersten Spieltage. Mit dem SV Scherpenberg kann bisher nur ein weiterer Verein eine weiße West vorweisen. Der hat aber bisher nur zwei Spiele absolviert. Als frisch gebackener Tabellenführer fahren die Teutonen Sonntag zum SV Sonsbeck. Die Gastgeber blieben auswärts zweimal sieglos, überzeugten aber im einzigen Heimspiel beim klaren 5:1-Sieg gegen Fichte Lintfort. Anstoß beim Tabellenneunten ist um 15 Uhr.

Mit elf erzielten Toren zeigte sich die Elf von Bekim Kastrati bisher sehr treffsicher. Auf seine Doppel-Torschützen vom 4:1-Sieg gegen den 1. FC Mönchengladbach muss der Teutonia-Coach morgen aber verzichten. Burhan Sahin verabschiedete sich in den Urlaub und Julian Suaterna-Florez flog bekanntermaßen wegen Visumangelegenheiten in seine Heimat. Nicht nur aufgrund dieser Personalien sieht Kastrati „das bisher schwerste Spiel“ auf seine Mannschaft zukommen: „Nach unserem guten Auftakt sind die Erwartungen um uns herum gestiegen.“ Der ehemalige Profi geht selbst recht gelassen damit um. Auch mit dem Umstand, dass den Teutonen in der Liga allmählich die Favoritenrolle untergejubelt wird: „Wir wissen wo wir herkommen, bleiben auf dem Boden und wollen weiter fleißig unsere Punkte sammeln.“

Seit dieser Woche hat Kastrati einen Sammler mehr in seinen Reihen. Weil der ursprünglich gesetzte Jan Siebe länger ausfällt und mit Mike Falcone nur ein „echter Sechser“ zur Verfügung steht, verpflichtete Teutonia Toni Weis als weitere Alternative. Der 24-Jährige kommt vom Oberligisten Union Nettetal und verbuchte nach Probleme in der Hinrunde in der Rückrunde noch 12 Einsätze für die Grenzler.

Mehr von RP ONLINE