Teutonia St. Tönis bleibt an der Tabellenspitze

Fußball : Teutonia St. Tönis bleibt an der Tabellenspitze

Fußball-Landesliga: Der Aufsteiger siegte in Odenkirchen auch ohne Torjäger Burhan Sahin mit 3:1.

Teutonia St. Tönis scheint sich eine Klasse höher schnell akklimatisiert zu haben. Denn der Aufsteiger behielt auch dem dritten Spieltag seine weiße Weste und verteidigte durch einen verdienten 3:1 (2:0)-Sieg bei der SpVg. Odenkirchen die Tabellenspitze.

Bekim Kastrati war vor der Partie nicht zu beneiden, musste er doch eine ganze Reihe Spieler ersetzen, die aus unterschiedlichen Gründen fehlten. Unter anderem fehlten Torjäger Burhan Sahin und Kapitän Jochen Höfler. Doch Teutonias Coach, der das zuvor in Gänze nicht Preis gab, bewies ein gutes Händchen. Denn seine zwangsweise durchgewürfelte und gut eingestellte Mannschaft bestimmte vor allem die erste Halbzeit, so dass das 2:0 zur Pause völlig in Ordnung ging. Die Führung ging auf das Konto von Harun Ünlü (16.) und Darius Strode erhöhte in seinem ersten Spiel von Beginn an zur komfortablen Pausenführung (44.). Zu diesem Zeitpunkt waren die Gastgeber allerdings schon dezimiert, denn Kevin Schmitz sah nach einem rüden Foul an Ünlü die Rote Karte (24.).

Odenkirchen zeigte aber Moral und verkürzte wenige Sekunden nach Wiederbeginn durch Marcel Pohl auf 1:2 (46.), als die Gäste mit den Gedanken noch in der Kabine zu sein schienen. Der Treffer zeigte zunächst Wirkung, denn die Gäste benötigten eine gute Viertelstunde, um wieder zu ihrer Ordnung zu finden. Was Kastrati gar nicht schmeckte: „Da haben wir gesehen, wo unsere Schwachstellen liegen. Ich dachte nach der sehr guten ersten Halbzeit geht es so weiter. Aber so haben wir den Gegner unnötig wieder ins Spiel gebracht.“ Strode leitete schließlich die Vorentscheidung ein. Sein Zuspiel fand den eingewechselten Cameron McGregor, der dem routinierten Odenkirchener Keeper Kevin Afari mit einem Schuss ins lange Eck keine Abwehrchance ließ (68.). Die verbleibende Zeit spielte der Aufsteiger schließlich ohne große Probleme herunter.

St. Tönis: Hitzschke – Böhm (61. Wersig), König, Er, Konietz (71. Undi) – Arslan (65. McGregor), Siebe – Ünlü, Falcone, Takamatsu – Strode.

Mehr von RP ONLINE