Tennis : Spannender Endspurt in den Tennisligen

Am Wochenende fallen in den letzten Medenspielen der Saison noch einige wichtigen Entscheidungen.

Nach neun Wochen Spielzeit werden an diesem Wochenende die Medenspiele im Tennis beendet. Es stehen in den verschiedenen Ligen und Klassen noch zahlreiche spannende Entscheidungen aus. In der Niederrheinliga sind bei den Herren 50 der TK RW Kempen sowie der HTC BW Krefeld in Abstiegsnöten. Es wird noch der zweite Absteiger ermittelt. Dabei ist der Druck bei den Kempenern größer als bei den Krefeldern. Während die Rot-Weißen erst einen Sieg auf dem Konto haben, können die Blau-Weißen bisher zwei Erfolge vorweisen. Als Absteiger steht der punktlose Tabellenletzte TC RG Voerde schon fest. Voerde tritt heute (14 Uhr) in Kempen an. „Wenn wir gewinnen, kommt es zu einem Dreiervergleich zwischen uns, den Krefeldern und dem TC Bredeney“, sagt Kempens Mannschaftssprecher Frank Schuffelen. Dabei haben die Kempener die verschiedenen Szenarien theoretisch schon gegenüber gestellt. Blau-Weiß Krefeld hat mit dem Auswärtsspiel beim DSD Düsseldorf keine einfache Aufgabe. Der Tabellendritte DSD hat schon vier Siege auf dem Konto und könnte sich als unangenehmer Gegner erweisen. „Ich bin zuversichtlich, dass wir die Klasse halten“, gibt sich Blau-Weiß Mannschaftsführer Horst Starsetzki zuversichtlich. Eine schwere Hürde hat auch der TC Bredeney (bisher zwei Siege), der beim starken Ligazweiten TC Moers 08 antritt. Sollte Kempen punkten und Bredeney oder BW Krefeld verlieren, werden die Matchpunkte bzw. das Satzverhältnis über Abstieg- oder Klassenverbleib entscheiden.

In der 1. Verbandsliga stehen die Herren 30 des TuS St. Hubert vor einem großen Erfolg. Die Mannschaft um Spitzenspieler Bart Vincent de Gier führt die Tabelle der Gruppe B an. Im Spitzenspiel gegen den punktgleichen Tabellenzweiten TC Langenfeld muss St. Hubert nun den entscheidenden Sieg einfahren, um den Aufstieg in die Niederrheinliga zu schaffen. Große Spannung herrscht auch bei den Herren 40 des Crefelder HTC. Die Entscheidung über den Klassenverbleib in der 1. Verbandsliga (Gruppe B) fällt im letzten Saisonspiel gegen den ETB SW Essen. Wenn gleichzeitig der Mitkonkurrent Gladbacher HTC gegen den Tabellenführer TC GW Ratingen verliert, wäre der CHTC gerettet. In der Gruppe A gibt es bei den Herren 40 ein Prestigeduell zwischen dem Tabellenzweiten RG Voerde und dem punktgleichen Ligadritten TV 03 SG Krefeld. Der Sieger hat endgültig den zweiten Platz inne.