Lokalsport: Tabellenführer eine Nummer zu groß

Lokalsport: Tabellenführer eine Nummer zu groß

Mit einer deutlichen 14:21 (9:12)-Niederlage endete die Partie der Adler Königshof-Damen gegen Tabellenführer GSG Duisburg. Dabei war es vor allem die mangelhafte Chancenverwertung, die Zählbares kostete. "Ich kann den Mädchen keinen Vorwurf machen. Wir haben gut gespielt, 21 Gegentore sind okay und wir hatten viele Chancen. Leider haben wir zu oft freistehend verworfen", sagte Co-Trainerin Maike Lauffs, die den abwesenden Chefcoach Dieter Schölwer vertrat.

Die Krefelderinnen kamen gut in die Partie und gestalteten das Spiel ausgeglichen. Die Gäste aber waren auch in der ersten Halbzeit im Abschluss konsequenter und gingen folgerichtig in Führung. Diese aber hielt sich im Rahmen und zur Pause waren die Gastgeberinnen mit 9:12 durchaus noch in Schlagdistanz.

Bis zur 45. Minute hielten sie das Spiel bei 14:18 offen, warfen dann aber in der Schlussviertelstunde kein einziges Tor mehr. So blieb es nach 60 Minuten bei einer klaren 14:21-Niederlage, die vom Spielverlauf jedoch einige Tore zu hoch ausfiel.

Adler: Schall, Dors - Dreyer, Dahners (5/2), Kueppers (3), Allerheiligen (1), Grotelaers, Blasberg, Gietzen, Bluemke (1), Zilken (1), Scicolone (1/1), Lamers, Schumacher (2).

(svs)