1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

SV Krefeld 72 verliert auch in Esslingen

Wasserball-Bundesliga : SVK 72 verliert auch in Esslingen

Die Wasserballer unterlagen auch das Rückspiel in Esslingen und verpassten den Sprung in die A-Gruppe der Bundesliga. Doch die positive Entwicklung der Mannschaft macht Hoffnung für die kommende Saison.

(lus) Im zweiten Relegationsspiel gegen den SSV Esslingen mussten sich die Männer der SV Krefeld mit 9:3 geschlagen geben. Damit ist hat das Team den Aufstieg in die A-Gruppe der Wasserball-Bundesliga verpasst. Im sonnigen Inselbad in Esslingen mussten sich die Zuschauer und die Mannschaften erstmal in Geduld üben, bis das Spiel mit über zwei Stunden Verspätung angeschwommen wurde. Durch die massiven Zugausfälle bei der Deutschen Bahn schafften es die beiden Schiedsrichter aus Hannover nicht rechtzeitig zum Spielort. Leider brachte das die Krefelder völlig aus dem Tritt. Es dauerte bis ins zweite Viertel, bis sie ihren Rhythmus gefunden hatten und Vuk Jelaca den ersten Treffer für sein Team markierte. Bis dahin hatten die Esslinger aber schon fünf Tore vorgelegt. Das weitere Spiel verlief wie schon das Hinspiel ausgeglichen. Beide Mannschaften waren sattelfest in der Verteidigung und ließen nicht viel zu. Für die SVK kam dann noch einiges Pech im Abschluss dazu, so dass aus einigen sehr gut herausgespielten Chancen leider nichts Zählbares herauskam. Trainer Dusan Dragic blickt optimistisch auf die nächste Saison: „Ein Aufstieg jetzt käme für uns noch zu früh. Meiner Mannschaft fehlt da noch Abgeklärtheit und Routine, wie wir heute nach dem mehrfach verschobenen Anpfiff gesehen haben. Aber unsere jungen Spieler haben eine sensationelle Entwicklung in diesem Jahr hingelegt – gekrönt durch den Meistertitel in der U18. Ich bin mir sicher, dass wir den Aufstieg in der nächsten Saison schaffen können. Dann auch gerne wieder gegen die Esslinger.“