SV Krefeld 72: Trainer Werner Stratkemper brummt gegen den SV Duisburg 98 noch eine Sperre ab

Wasserball : SVK muss auf Werner Stratkemper verzichten

Im Heimspiel der Wasserballer gegen den SV Duisburg 98 brummt der Trainer noch eine Sperre ab.

(F.L.) Für die Wasserballer des SV Bayer Uerdingen ist die Niederlage gegen den Stadtrivalen SV Krefeld 72 aus sportlicher aufgearbeitet, wenngleich beim Rundenleiter die Entscheidung über eine mögliche Wiederholung noch aussteht. Der Fokus liegt nun am Samstag ab 14 Uhr auf den SV Würzburg, gegen den nach dem 8:10 aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen ist. Das soll mit dem heimischen Publikum im Rücken nun anders laufen. Würzburg steht der in der Tabelle aktuell auf Platz fünf und damit einen Platz hinter dem SV Bayer. Allerdings haben die Baden-Württemberger zwei Spiele weniger auf dem Konto. Interimstrainer Tim Wollthan kann für dieses wichtige Spiel auf alle Spieler zurückgreifen. Er rechnet mit einem engen Spiel, bei den Bayer durchaus Chancen hat zu punkten.

Vier Stunden später kommt es im Bockumer Badezentrum zwischen der SV Krefeld 72 und Duisburg 98 ebenfalls zu einem Duell, welches beim ersten Auseinandertreffen ebenfalls knapp ausfiel. Entsprechend hoch ist der Respekt der Krefelder vor den personell gut besetzten Gegnern. Hinzu kommt, dass Trainer Werner Stratkemper für diese Partie gesperrt ist und der verletzungsbedingte Ausfall von Paul Huber sicherlich nicht einfach zu verdauen ist. Insgesamt ist also für dieses Spiel kein echter Favorit auszumachen, sondern ein spannendes Match zu erwarten. Als Zugabe wird die erfolgreiche U14 Mannschaft der SVK, die im vergangenen Jahr die Deutsche Meisterschaft gewann, vom Verband geehrt.