Lokalsport: Star-Besetzung am Hökendyk

Lokalsport : Star-Besetzung am Hökendyk

Für die 30. Auflage des Turnieres der Jungen Pferde im Reitstall Kühnen haben zahlreiche namhafte Reiter gemeldet - darunter auch zwei Teilnehmer an den Olympischen Spielen von Rio. 207 Reiter und 1483 Pferde sind dabei.

Das Turnier der Jungen Pferde ist vom 24. bis 26. März bereits zum 30. Male in der Reitanlage Kühnen am Hökendyk in Krefeld. 1483 Pferde und 207 Reiterinnen und Reiter aus zehn Nationen werden erwartet.

Darunter sind auch einige bekannte Gesichter: Gemeldet hat zum Beispiel Beata Stremler, die startete für Polen bei den Olympischen Spielen im Einzelwettbewerb und in der Mannschaft startete. Borja Carrascosa Martinez vom Krefelder Gut Auric gehört der Nationalequipe Spaniens an, liegt derzeit auf dem 15. Platz im Worldcup-Ranking der Dressur und ist qualifiziert für das Finale in Omaha. Die Krefelderin Hanna Erbe gewann 2016 Junioren-EM-Gold mit der Mannschaft, im Einzel und in der Kür. Zweite schon sehr namhafte Nachwuchsreiterin aus Krefeld ist Annabel Frenzen, die Europameisterin der Jungen Reiter. Außerdem gehen Stefanie Wolf, die Chefbereiterin bei Johann Hinnemann, Matthias Bouten, langjähriger Bereiter im Stall von Isabell Werth und Sieger auf vielen internationalen Turnieren und Jana Freund, die mehrfache Rheinische Meisterin und Weltmeisterin bei den Jungen Dressurpferden, an den Start. Lokalmatador Heiner Schiergen ist vielfacher Bundeschampionat-Sieger und Marc Boes mehrfacher Sieger für Belgien im Nationenpreis, um die wohl bekanntesten Teilnehmer zu nennen.

Das Turnier selbst hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der wichtigsten Turniere zum Anfang der Saison entwickelt. Zahlreiche national und international hoch gute Reiter und Ausbilder nutzen die Chance, um direkt zu Beginn des Jahres ihre Nachwuchspferde zu präsentieren und den aktuellen Trainingsstand zu überprüfen. Einige Pferde haben nach ihrem Erfolg in Krefeld eine große Karriere eingeschlagen und waren bei Bundes-championaten oder auf internationalem Parkett erfolgreich. Nadine Capellmanns Spitzenpferd Elvis etwa gewann in Krefeld seine erste S-Dressur.

Die Prüfungen sind ausgeschrieben für vier- bis achtjährige Pferde und müssen alle auf Trense (Betandteil des Zäumzeugs für Pferde) geritten werden. Während die Reiter ihre Prüfung absolvieren, haben auch die Zuschauer zahlreiche Möglichkeiten, sich beim Turnier der Jungen Pferde rundum wohl zu fühlen. Der eigens eingerichtete Bewirtungsbereich verfügt über eine große Videowand, auf der die Prüfungen live übertragen werden. So können die Besucher sich dort versorgen, ohne das Geschehen auf dem Viereck zu verpassen. Auch die Springreiter kommen hier zum Zuge und nutzen das Turnier gerne, um ihren Nachwuchs zu präsentieren. Die Reiter schätzen dabei besonders die gute Stimmung und die familiäre Atmosphäre. Dafür sorgen die Organisatoren, aber auch die zahlreichen Sponsoren, die die Veranstaltung seit Jahren treu unterstützen. Besonders wohl fühlt sich auf dem Turnier auch der Dressurreiter Jakob Hetzel. Deshalb hat er die Veranstaltung für einen ganz besonderen Moment seiner Karriere ausgewählt. Er bekommt am Turniersonntag zwischen den beiden S-Dressuren das Goldene Reitabzeichen verliehen.

(RP)