Lokalsport: St. Töniser Frauen gehen mit Sieg in die Winterpause

Lokalsport: St. Töniser Frauen gehen mit Sieg in die Winterpause

Dank eines verdienten 32:27 (19:14) Heimerfolgs gegen den SV Straelen kann die Damenmannschaft der Turnerschaft St. Tönis die anstehende fast vierwöchige Unterbrechung richtig genießen. Der Blick auf die Tabelle der Nordrheinliga lässt fast keine Wünsche offen. In allen Begegnungen gegen die vermeintlich direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt hat die Turnerschaft gepunktet. Resultat: Im sicheren Mittelfeld platziert beträgt der Vorsprung auf die Abstiegszone aktuell beruhigende sechs Zähler.

Die zwei wichtigen Punkte gegen Straelen erschienen in der Anfangsphase zunächst ein wenig wackelig. Unbeliebter Spieltermin unter der Woche, dazu ein unbequemer Kontrahent, der die St. Töniserinnen in der Vergangenheit ein ums andere Mal geärgert hatte, zu Beginn war die Mannschaft von Trainerin Miriam Heinecke noch nicht vollends präsent. Die Gäste gestalteten die Partie bis zur 22. Minute komplett ausgeglichen. Im Anschluss stand die Turnerschaft jedoch stabiler in der Deckung, spielte es vorne variabler und nutzte besser ihre zahlreichen Möglichkeiten.

Insbesondere Rabea Brüren hatte sichtlich Spaß am letzten Match des Jahres und erzielte satte elf Treffer. "Kompliment für diese Leistung. Die nicht immer aggressive und dichte Verteidigung der Gäste war wie gemalt für Rabea. Zudem wurde sie von ihren Kolleginnen sehr gut in Szene gesetzt", lobte Heinecke. Aufgrund der insgesamt größeren individuellen Klasse geriet der Punktgewinn im zweiten Durchgang nie ernsthaft in Gefahr. "Wir haben unseren Platz im Mittelfeld gefestigt und damit unser Ziel erst einmal erreicht.

  • Lokalsport : St. Töniser Frauen im Mittelfeld angekommen

Es war heute sicher nicht immer hochklassig, für einen Donnerstag kann man insgesamt aber nicht meckern", schmunzelte die Übungsleiterin nach Spielschluss. TS: Borrmann, Close - Drenkers, Brueggemann (2), Brüren (11), Ewert (6), Topel (2), Beckers (3), Wolf (1), Greverath (3), Vissers (2), Schleupen, Bergmayer (2).

(MP)