Squash SC Turnhalle peilt die Play-offs an

Krefeld · Der Krefelder Bundesligist SC Turnhalle Niederrhein empfängt am Samstag um 14 Uhr den Spitzenreiter SC Paderborn. Dabei kommen in dem interessanten Duell auf beiden Seiten Top-Spieler zum Einsatz.

 Der Ungar Balazs Farkas (rechts) für das Team des SC Turnhalle an.

Der Ungar Balazs Farkas (rechts) für das Team des SC Turnhalle an.

Foto: SCTN

(lus) Die Fans des Squash-Sports kommen am Samstag ab 14 Uhr im Linner Bruchfeld auf ihre Kosten. Dort empfängt Bundesligist SC Turnhalle-Niederrhein den aktuellen Tabellenführer SC Paderborn. Die Gäste treten wahrscheinlich mit der aktuellen deutschen Nummer 1 Raphael Kandra sowie der ehemaligen langjährigen deutschen Nummer 1 Simon Rösner an. Allein der Auftritt dieser beiden Topspieler garantiert Squash auf höchstem Niveau.

Auch wenn das Hinspiel verloren wurde, hoffen die Gastgeber auf eine Überraschung. Der Ungar Balazs Farkas, der bereits seit fünf Jahren für den SCT spielt und derzeit Rang 111 der Weltrangliste belegt, führt das Team an. Dazu treten der niederländische Meister Piedro Schweertmann, der Deutsch-Ägypter Amir Hossan Sadik und der Deutsche Abdel-Rahman Ghait an.

Nachdem die Saison im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie verkürzt werden musste, läuft nun seit November die aktuelle Spielzeit nahezu uneingeschränkt wieder mit Doppelspieltagen. Der SC Turnhalle belegt in der Nord-Gruppe den dritten Platz. Nur die ersten beiden der sieben Teams erreichen die Play-offs um die Deutsche Meisterschaft gegen die zwei Teams der Süd-Gruppe.

Am vergangenen Wochenende mussten sich die Krefelder um ihren Teammanager Michael Mühlbacher gegen Hasbergen und Hamburg mit einer mageren Ausbeute von jeweils nur einem Punkt zufriedengeben. Umso mehr ist die Mannschaft in den kommenen beiden Begegnungen um Wiedergutmachung bemüht. Nach dem Topspiel gegen Paderborn geht es am Sonntag zum Bremer SC, einem direkten Konkurrenten um einen der beiden Play-off-Plätze.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort