Lokalsport: Spitzenspiel für Adlers Zweite

Lokalsport : Spitzenspiel für Adlers Zweite

Handball: Der TSV Kaldenkirchen ist der erste ganz große Test für die Adler.

Bislang lief die Saison für die zweite Mannschaft der Adler Königshof fast nach Wunsch. Trotz der Problematik um das defekte Hallendach kann das Team von Bodo Leckelt mit 5:1 Punkten auf einen sehr erfolgreichen Start zurückblicken, wenn auch der Punktverlust in Lobberich weh tut. Der Oberligaabsteiger allerdings zeigt sich bisher als eins der Topteams der Saison und konnte neben den Adlern mit einem Zähler, auch dem Favoriten aus Kaldenkirchen am vergangenen Wochenende zwei Punkte abnehmen.

Eben jenem Kaldenkirchen, zu dem dem nun die Adler reisen. Dort hängen die Trauben allerdings traditionell hoch. Einerseits verfügt der TSV über eine sehr gute Mannschaft, die nicht nur Adler-Coach Leckelt zu den Favoriten der Liga zählt, andererseits ist dort auchdas Harz, das die Handballer normalerweise nutzen, verboten.

Und so sind es für die Auswärtsteams stets sehr ungewohnte Bedingungen und ein klarer Vorteil für die Heimmannschaft, die alle zwei Wochen Spiele und dauerhaft Training unter diesen Umständen hat. Erschwert wird die Situation für die Gäste auch durch die Tatsache, dass sich am Mittwoch Arne Thelen beim Training mit der ersten Mannschaft schwerer verletzte und zumindest an diesem Wochenende definitiv ausfällt. Tim Leigraf trainiert wieder, ist aber nach seiner Pause noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte, so dass er noch eher als Ergänzungsspieler zu sehen ist.

Die Adler aber wollen dennoch punkten und bauen dabei auch auf ihre neu gefundene Defensivstärke. Sie stellen aktuell auch nach Gegentorschnitt die beste Abwehr der Liga. "Kaldenkirchen ist ein guter Gegner und für mich der Topfavorit. Nach Lank ist das unser zweites Topspiel und wir müssen unser Spiel gut und konsequent umsetzen", sagt Trainer Leckelt. Wie immer gibt er die Parole aus, das eigene Spiel durchzubringen und nicht nach dem Gegner zu schauen.

(SvS)
Mehr von RP ONLINE