Spannende Prüfungen beim großen Reit-und Springturnier am Hökendyk

Reiten : Spannende Prüfungen beim großen Reit-und Springturnier am Hökendyk

Beim Krefelder Reit- und Fahrvereins stehen an Fronleichnam und am Wochenende schwere Prüfungen auf dem Programm. Auch für Musikfreunde ist was dabei.

Das Große Dressur- und Springturnier des Krefelder Reit- und Fahrvereins startet bereits am Fronleichnamstag und geht am 22. und 23. Juni bei einem der größten Turniere des Rheinlands auf der Pferdesportanlage Kühnen am Hökendyk weiter. Der Hausherr Friedhelm Kühnen hat auch jetzt wieder seine Anlage für das große Dressur- und Springturnier des Krefelder RFV toll hergerichtet. Von der Führzügelklasse bis zur schweren Dressur wird dem Pferde-sportbegeisterten alles geboten. Auch die Springreiter kommen auf ihre Kosten mit einer Prüfung der Klasse S* mit Stechen für die „Großen“ bis hin zu einem Springreiter-Wettbewerb für die „Kleinen“.

Der Reiternachwuchs stellt schon am Donnerstag in Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse L sein Können unter Beweis. Die Fortgeschrittenen sind am Samstag und Sonntag in beiden Sparten bis zur schweren Klasse unterwegs. Gleich vier S-Dressuren stehen im Zeitplan. Höhepunkte in der Dressur sind am Samstag um 18 Uhr die Intermediaire II, eine S-Prüfung mit drei Sternen, sowie am Sonntag um 17 Uhr die Kür Intermediaire I, bei der die Ausführung und künstlerische Gestaltung zu einer Wertsumme zusammenfließen. Die Qualifikation für die Kür ist bereits am Samstag über eine Prix St. Georges um 14 Uhr.

Eine weitere S-Dressur sponsert der Dressur-Club Rheinland 40+ am Sonntag um 13 Uhr. Die Springreiter bestreiten am Samstag ein M**- Springen und am Sonntag ein S*-Springen jeweils mit Stechen. „Mit über 1200 Nennungen erwarten wir wieder ein starkes Starterfeld mit namhaften Reitern“, sagt Stephanie Weller, Vorsitzende des Krefelder Reit- und Fahrvereins.

Lokale Reitsportgrößen wie Heiner Schiergen, mehrfacher Rheinischer Meister und Deutscher Meister der Berufsreiter und auch Annabel Frenzen, mehr als 100-fache S-Siegerin in der Dressur sowie der Springreiter Matthias Gering trugen sich in die Nennungslisten ein.

Auch Musikliebhaber kommen auf ihre Kosten. „Nach der positiven Resonanz im Vorjahr wird es am Sonntag ab 12 Uhr wieder einen Jazzfrühschoppen geben. Die vielen Helfer unseres Vereins sorgen an diesen Tagen wie jedes Jahr für eine entspannte Turnieratmosphäre und einen reibungslosen Ablauf“, sagt Stephanie Weller. Weitere Infos zur Ausschreibung der Prüfungen unter www.reit-fahrverein.de. Das Turniergelände ist an allen Tagen durchgängig ab 7.30 Uhr für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Mehr von RP ONLINE