Lokalsport Skating Bears verpassen die direkte Rückkehr in Liga eins

Skaterhockey · Die Krefelder unterlagen in Atting mit 5:10

Die Skating Bears haben in Atting das dritte und entscheidende Halbfinalspiel nach guter kämpferischer Leistung mit 5:10 verloren und verpassten damit das Finale um die Zweitligameisterschaft und den direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga. Die Krefelder gingen durch einen Doppelschlag der Wölfe von Hillmeyer und Bernhard mit 2:0 in Führung. Sebastian Busch verkürzte auf 2:1. In der Folge kamen die Gastgeber besser ins Spiel und zogen auf 5:1 bis zur ersten Pause davon.

Im zweiten Drittel erhöhte Atting bereits nach 18 Sekunden auf 6:1, ehe Sebastian Busch in Überzahl neunzig Sekunden später und Wasja Steinborn eine Minute darauf für die Anschlusstreffer zum 6:3 sorgten. Die Wölfe erhöhten in der 33. Und 35. Minute durch Hillmeyer auf 8:3. Ein Doppelpack von Florian Lintorf brachte die Skating Bears wieder auf 5:8. Da waren jedoch nur noch vier Minuten zu spielen. Die Bears setzten alles auf eine Karte und fingen bei Attinger Konter noch zwei Treffer ein.

(C.N.)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort