Skating Bears: Nach 10:8-Derbysieg in Duisburg erstmals im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft

Skaterhockey : Diem führt Skating Bears ins Halbfinale

Auch Pascal Mackenstein steuert einen Hattrick zum entscheidenden 10:8-Sieg in Duisburg bei.

(svs) Großer Erfolg für die Skating Bears Krefeld. Das Team steht nach einem dramatischen und hart umkämpften Derbysieg gegen die Duisburg Ducks im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Nach 60 Minuten voller Spektakel und stetiger Führungswechsel stand ein 10:8 (1:2, 5:3, 4:3)-Erfolg für die Bears, die damit zum allerersten Mal die Vorschlussrunde um den nationalen Titel erreichten.

Herausragende Spieler bei den Gästen, die auch das Hinspiel in Krefeld mit 11:6 gewonnen hatten, war Dustin Diem, der drei Treffer selbst erzielte und zwei weitere auflegte. Auch sein Teamkamerad Pascal Mackenstein, der ebenfalls einen Hattrick feierte, trug einen Gutteil zur Offensive seiner Mannschaft bei. Die Krefelder, die nach der regulären Saison Rang drei in der Liga belegt hatten das Spiel in Duisburg jedoch nach Penaltyschießen verloren hatten, mussten immer wieder Rückschläge hinnehmen und gerieten zweimal nach eigener Führung in Rückstand. Doch ab dem 4:5 kurz nach der Hälfte der Partie dominierten nur noch die Seidenstädter und zogen, gestützt auf die starke Offensive um Diem und Mackenstein, auf 10:7 davon. Duisburg gelang, nachdem das Team den Torwart zu Gunsten eines weiteren Feldspielers hearusgenommen hatte, nur noch der Anschluss.

Für die Skating Bears geht es nun gegen den Tabellenzweiten der Hauptrunde, SHC Rockets Essen. Es ist das Duell der besten Defensive der Liga, der der Krefelder, gegen die zweitbeste Offensive auf Seiten des Gegners. Umso mehr wird es darauf ankommen, dass auf Seiten der Bears nicht zuletzt Diem und Mackenstein an ihren Auftritt in Duisburg anküpfen, damit auch die erste Finalteilnahme folgt.

Mehr von RP ONLINE