Lokalsport: Skating Bears müssen auf wichtige Spieler verzichten

Lokalsport: Skating Bears müssen auf wichtige Spieler verzichten

Morgen spielt der Bundesligist gegen Bisendorf.

Als ungeschlagener Tabellenzweiter empfangen die Skating Bears morgen um 16.30 Uhr die Bissendorf Panther in der Horkesgath-Arena. Die Gäste haben bisher einmal gewonnen und mussten einmal das Parkett als Verlierer verlassen. Im dritten Heimspiel scheinen die Krefelder leicht favorisiert in die Partie zu gehen. Doch dieser Eindruck täuscht, denn das Team des Trainerduos Fabian Peelen und Roman Tellers muss auf wichtige Stammspieler verzichten. So werden neben Jannik Kleindienst auch Wasja Steinborn, Jan Lankes und Kapitän Christian Schlesiger nicht dabei sein.

"Wir werden versuchen, die personelle Schwächung durch Einsatz und Moral zu kompensieren. Ich vertraue der Mannschaft, denn die Leistung in den beiden siegreichen Partien war einwandfrei", sagte Coach Peelen. In der vergangenen Saison gab es zwischen beiden Teams Sieg und Niederlage. Die Bären verloren in Bissendorf mit 3:9, setzten sich aber zu Hause mit 11:2 durch. In der 2. Bundesliga-Nord müssen die Skating Bears II gleich zweimal ran. Heute Abend (18.30 Uhr) spielen sie bei den Mendener Mambas. Morgen um 14 Uhr empfängt Krefeld an der Horkesgath den Bundesliga-Absteiger Kassel Wizards. Beide Begegnungen werden nicht einfach, doch nach der Auftaktniederlage im ersten Spiel sind die Spieler heiß darauf, die ersten Punkte einzufahren.

(C.N.)