Lokalsport: Silber und Bronze für Degenfechter

Lokalsport: Silber und Bronze für Degenfechter

In Reutlingen fanden die Deutschen Meisterschaften der B-Junioren statt.

Die gute Nachricht vorab: Zwei Medaillen brachten die fünf B-Jugendlichen des Fechtclubs Krefeld aus Reutlingen zurück mit an den Niederrhein. Dort fanden am Wochenende die Deutschen B-Jugendmeisterschaften der Jahrgänge 2004 und 2005 statt. Aber FCK-Cheftrainer Lajos Csire mit dieser Ausbeute dennoch nicht zufrieden: "Es waren Medaillen, die unsere Jungs in der Mannschaftswertung der Landesverbände bekommen haben. Das ist einerseits ganz schön, aber zum anderen haben wir uns besonders in den Einzel-Konkurrenzen mehr ausgerechnet." Silber holten Philipp Böhmer und Timon Arnhold mit dem Team Nordrhein 3, Bronze gab es für Nordrhein I mit Tristan Eicher aus Krefeld. Eine Woche vor den Titelkämpfen hatte Csire noch ein Trainingslager für die DM-Teilnehmer organisiert. Guter Dinge fuhr die FCK-Delegation dann nach Reutlingen. In der Nordrhein-Rangliste des Jahrgangs 2004 sind Tristan Eicher (Platz 4), Timon Arnhold (6), Philipp Böhmer (7) und Jakob Brychy (10) immerhin ordentlich platziert. Ole Veltrup ist bei den jüngeren Fechtern ebenfalls Ranglisten-Vierter. "Sie haben leider allesamt unter ihren Möglichkeiten gefochten", urteilte Csire nach dem ersten Tag der Meisterschaften. Böhme, im vergangenen Jahr noch Sechster, verpasste den Sprung ins Finale der besten Acht. In einem Hoffnungslauf unterlag er dem Solinger Lorenz Spierzak mit 8:10. "Philipp war hier ein Medaillenkandidat. Er hat mehr drauf, konnte es aber nicht auf den Punkt abrufen", meinte Csire nachdenklich. Eicher (17.), Arnhold (23.) und Brychy (34.) trugen mit ihren Leistungen nicht dazu bei, dass sich die Stimmung des Trainers beim Betrachten der Ergebnislisten aufgehellt hätte.

Veltrup verlor im Hoffnungslauf des Jahrgangs 2005 ebenfalls nur knapp. Mit 9:10 unterlag er dem Lokalmatadoren Leopold Heusel aus Reutlingen. Unter dem Strich bedeutete das Rang elf für den jungen Grefrather. Mit der Mannschaft Nordrhein 2 landete er in der Teamkonkurrenz schließlich auf Position sieben.

(NJ)
Mehr von RP ONLINE