Lokalsport: Schiefbahn Riders übernehmen die Tabellenführung

Lokalsport : Schiefbahn Riders übernehmen die Tabellenführung

Mit einem hart erkämpften Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer der Verbandsliga NRW kehrten die Footballer der Schiefbahn Riders aus der Landeshauptstadt Düsseldorf zurück. Mit einem denkbar knappen 35:33 (7:10/6:0/15:16/7:7) behielten die Riders bei den Düsseldorf Panthern in einer echten Hitzeschlacht die Oberhand.

Die Raubkatzen vom Rhein erwischten den besseren Start und führten recht schnell nach einem Touchdown mit Zusatzpunkt sowie einem Fieldgoal (drei Punkte) mit 10:0. Die Riders kamen erst spät in die Hufen und markierten gegen Ende des ersten Quarters durch Runnigback Markus Thöne das 7:10 (Zusatzpunkt Simon Hackes). Im zweiten Quarter gelang Widereceiver Robert Teichert ein Passfang in der Düsseldorfer Endzone zum 13:10-Halbzeitstand aus Schiefbahner Sicht, wobei sich diese drei Punkte mehr auf dem Scoreboard am Ende als Zünglein an der Waage herausstellen sollten. Im dritten Quarter ging es wild zu, beide Teams schenkten sich trotz sengender Hitze nichts. Die Düsseldorf Panther brachten 16 Punkte auf's Tableau, und die Riders hielten mit 15 Punkten dagegen. Gegen Ende des dritten Quarters führten die Footballer aus Willlich dank zweier Touchdowns von Markus und Robert Thöne und zusätzlichen drei Extrapunkten noch mit 28:26.

Düsseldorf warf nun alles ins Spiel, um die Partie noch zu drehen. Aber die ersatzgeschwächten Riders hielten dagegen. Zwar erzielten die Panther noch sieben weitere Punkte, aber auch die Schiefbahner hielten sich dank eines weiteren Touchdowns von Robert Thöne samt Extrapunkt schadlos und die Panther damit am Ende auf Distanz.

Riders Präsident Karl-Heinz Thöne zollte nach der Hitzeschlacht seinem Team höchste Anerkennung: "Super, wie alle trotz der widrigen Bedingungen gekämpft haben. Insbesondere Daniel Flender, der in der Offense und Defense spielen musste, und unser Neuzugang von den Dortmund Giants, Niklas Brokopp haben uns heute sehr weitergeholfen. Ich bin sehr stolz auf dieses Team."

(rk/oli)
Mehr von RP ONLINE