Lokalsport: SC Schiefbahn: Uwe Schäfer löst Trainer Martin Stasch ab

Lokalsport: SC Schiefbahn: Uwe Schäfer löst Trainer Martin Stasch ab

Fußball: Der bisherige Coach legte sein Amt nieder.

Martin Stasch hat beim A-Kreisligisten SC Schiefbahn nach der jüngsten Heimniederlage gegen Borussia Oedt sein Traineramt zur Verfügung gestellt. Dies teilte der 33-Jährige, der schon den Oberligisten TuS Bösinghoven (jetzt TSV Meerbusch) betreute, den Verantwortlichen mit. Stasch, als Spieler beim Hülser SV und VfR Fischeln ein eisenharter Abwehrrecke, übernahm an der Siedlerallee vor knapp zwei Jahren den Job von Michael Dürrwald.

Nach dem fast unvermeidbaren Abstieg aus der Bezirksliga belegte er im Vorjahr eine Klasse tiefer mit seiner Auswahl Platz elf. Und aktuell rangieren die Rothosen nach nur einem "Dreier" aus den vergangenen acht Begegnungen auf Rang 14. Was bei der Konstellation eine Klasse höher bedeuteten würde: Gewinnt der Vertreter des Kreises 6, im Moment der VfL Willich, das Relegationsspiel, blieben die Schiefbahner noch drin. Ein Nachfolger ist schon gefunden. Es ist Uwe Schäfer, der über dem BV 04 Düsseldorf, Osterather SV (jetzt OSV Meerbusch) und VfL Willich lange für den SCS zu Verbands- und Landesligazeiten stürmte. Er war hier so eine Art Publikumsliebling. Zuletzt arbeitete der 56-Jährige zumeist im Nachwuchsbereich, löste in Willich vor einigen Jahren aber einmal Jörg "Sam" Pufahl als Chefcoach ab.

(WeFu)