Lokalsport: SC Bayer Uerdingen vergrößert Polster

Lokalsport: SC Bayer Uerdingen vergrößert Polster

Der Tischtennis-Oberligist gewinnt zu Hause mit 9:5 gegen Ronsdorf und hat nunmehr fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Nach dem 9:5-Heimsieg über den TSV Ronsdorf haben sich die Oberligaherren des SC Bayer Uerdingen mit fünf Punkten Vorsprung auf St. Augustin ihr Polster auf die Abstiegsränge vergrößert. Danke des Sieges von Samuel Ljuri und Christian Peil, der fünf Sätze zum Sieg im dritten Doppel benötigten, ging es mit einem 2:1 in die Einzel. Hier blieb die Partie im oberen und mittleren Paarkreuz ausgeglichen. Erst auf den unteren beiden Positionen sorgten dann Christian Peil und Björn Bode für einen kleinen Uerdinger Vorsprung zum 6:3. Nachdem Matthias Uran mit einer Fünfsatzniederlage den zweiten Durchgang eröffnet hatte, hielten Andreas van Huck und Paul Freitag die Ronsdorfer weiter auf Abstand. Zwar unterlag Samuel Ljuri danach noch in seinem zweiten Einzel, dafür avancierte Christian Peil anschließend in vier Sätzen zum Matchwinner.

Federn lassen musste dagegen Tischtennis-Verbandsligist TSV Bockum beim Lokalderby gegen die Zweitvertretung des SC Bayer. Zu beginn verpasste es Jens Böhnisch im ersten Einzel nach fünf Sätzen gegen Arasch Housseini zum 2:2 auszugleichen. Marc Matyas machte es danach besser, denn sein Fünfsatzsieg brachte den Ausgleich zum 3:3. Danach zog Uerdingen die Zügel etwas an und ließ vier Siege zum 7:3 folgen. In seinem zweiten Einzel machte es dann Jens Böhnisch etwas besser, das er diesmal im Entscheidungssatz gegen Dennis Kudla gewann. Doch zu mehr sollte es für den TSV nicht mehr reichen, Bayer machte in den letzten beiden Einzel den Sack endgültig zu.

  • Lokalsport : Uerdingen verliert gegen Mitkonkurrent

Ligarivale TTC BW Krefeld scheint dagegen endlich in Fahrt zu kommen, denn das 9:7 bei Adler Frintrop war der zweite Sieg in Folge. Mannschaftskapitän Sven Coenen brachte es nach dem Spiel auf den Tisch, wie spannend es war: "Wir sind bei dem Spiel alle fünf Jahre älter geworden." Schon in den Auftaktdoppeln ging es hoch her, zwei Spiele endeten erst nach fünf Sätzen. Blau-weiß ran danach einem knappen Rückstand hinterher, blieb aber immer am Gegner dran. Selbst als Dennis Wienands und Shakjir Aliu gegen Ende je in fünf Sätzen unterlagen, kämpfte Krefeld weiter. Daniel Weiss sorgte zunächst für das wichtige 8:7, im Abschlussdoppel sorgten Danilo Mighali und David Metzger mit einem 11:9 im Entscheidungssatz für den Siegpunkt.

Weiterhin unter den ersten Drei der Landesliga zu finden sind die TTF Rhenania Königshof. Beim 9:3-Sieg in Rheydt-Wetschewell gab es lediglich zu Beginn etwas Probleme, wo neben einem Doppel auch ein Einzel in fünf Sätzen verloren ging. Danach sorgte unter anderem ein wichtiger 3:2-Sieg von Oliver Belles für eine vorentscheidende Wende. Königshof beendete den ersten Einzeldurchgang mit 7:2 und gab danach überraschend nur noch einen Zähler im Spitzenspiel von Yiqing Zang gegen Peter Boleweski ab.

(RP)