Handball: SC Bayer siegt mühelos bei zahmen Panthern

Handball: SC Bayer siegt mühelos bei zahmen Panthern

Handball Der SC Bayer Uerdingen hat einen weiteren Schritt Richtung Klassenverbleib gemacht. Die Blau-Roten siegten beim Tabellenvorletzten HSG Bergische Panther mühelos mit 36:24 (17:10).

Allerdings war die Partie von Beginn an eine Farce, denn die Hausherren hatten beschlossen, dass ihre komplette Regionalliga-Mannschaft ab sofort in der Verbandsliga aufläuft, damit sie die Zweitvertretung dort vor dem Abstieg bewahren. Im Gegenzug treten die etatmäßigen Verbandsliga-Akteure in den kommenden Wochen in der Regionalliga an, wo sich die Panther bereits mit dem Gang zurück in die Oberliga abgefunden haben.

Dementsprechend ungleich waren die Verhältnisse auf dem Parkett. Zwar mühten sich die Gastgeber nach Kräften, doch über 60 Minuten konnten sie dem SC Bayer keine ernsthafte Gegenwehr leisten. Lediglich zu Beginn tat sich die Mannschaft von Spielertrainer Jörg Förderer, der gestern selbst auf einen Einsatz verzichtete, schwer.

Bis zum 7:11 (20.) war es zumindest vom Ergebnis her relativ eng. "Wir haben zu häufig überhastet abgeschlossen und uns damit das Leben manchmal selbst schwer gemacht", bemerkte Abteilungsleiter Manfred Fothen. Zudem hätte sich die Truppe aus dem Bergischen tapfer geschlagen und sei nicht so schlecht, wie sie im Vorfeld gemacht worden sei.

Trotzdem gerieten die Uerdinger zu keiner Phase der Begegnung in Gefahr, die Heimreise ohne die zwei Punkte im Gepäck anzutreten. Nach dem Wechsel schraubten sie das Resultat zwischenzeitlich auf 32:18 hoch, ehe sie in der Schlussphase zwei Gänge herausnahmen.

Vor der Osterpause belegt der SC Bayer nun wieder den achten Platz. Allerdings beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang, den derzeit der Soester TV belegt, lediglich zwei Punkte.

Bayer: Sv. Bartmann - Pletz (8/4), Weis (7), Schmitz (6), Reich, Windrath (je 4), Schult (4/2), Schlierkamp (2), Thomas (1), Fietze, Zarnekow, Se. Bartmann, Janus, Mertens

(RP)