1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Handball: Rückrundenstart für den Drittligisten HSG Krefeld

Handball : Rückrundenstart für den Drittligisten HSG Krefeld

Handball: Trainer Olaf Mast hat für die zweite Saisonhälfte das Ziel ausgegeben, den dritten Tabellenplatz zu verteidigen.

Liga Nur knapp drei Wochen dauerte die Winterpause für die Handballer der HSG Krefeld, die allerdings schon am 2. Januar mit den Vorbereitungen zur Rückrunde angefangen und auch schon ein Blitzturnier hinter sich haben. Bereits am Samstag steht mit der Auswärtspartie bei der HSG Lemgo II die nächste Aufgabe und damit auch der offizielle Rückrundenauftakt an. Der Anwurf in der Volker-Zerbe-Halle ist um 20 Uhr. Wie beinahe bei jeder Partie gegen eine Zweitvertretung, rätselt HSG-Trainer Olaf Mast auch diesmal, auf was seine Mannschaft sich einstellen muss. Ein Aspekt, der sich noch dadurch verstärkt, dass wegen der Handballweltmeisterschaft in Katar die Bundesliga pausiert und somit der eine oder andere U-23 Spieler aus dem Kader der Ersten also Zeit hätte, runter zu kommen. Fast genauso offen, ist die Frage des gegnerischen Trainers. Beim Hinrundenauftakt hieß der noch Florian Kehrmann. Doch seit dem 12. Dezember des letzten Jahres wurde Kehrmann, der 2007 im eigenen Land den Titel des Weltmeisters gewann, zum Cheftrainer des Bundesligateams befördert. "Bis wir einen Nachfolger gefunden haben, wird Christian Kehrmann parallel weiter auch unsere U-23 betreuen", bringt Lemgos Erster Vorsitzender Christian Bracht Licht ins Dunkel.

Bei der HSG hat sich zum Trainingsstart in dieser Woche Trainer Olaf Mast mit seiner Mannschaft in der Kabine zusammen gesetzt. "Das Verteidigen unseres aktuell dritten Tabellenplatzes haben wir uns als Ziel für die Rückrunde ausgegeben", berichtete Mast vom Ergebnis. Ein Unterfangen, das er selbst als ambitioniert bezeichnet, schließlich liegt Leichlingen nur einen Minuspunkt hinter der HSG. Zugleich wird mit dieser Zielsetzung aber auch sämtlichen, durch die zahlreichen Tabellenführungen der Hinrunde befeuerten Schwärmereien Richtung Platz eins oder zwei eine Absage erteilt. Verzichten muss Mast am Samstag auf Stefan Pletz (Knieoperation) und auch Torwart Philipp Ruch, der sich im letzten Hinrundenspiel das Knie verdrehte. Für ihn wird Adlers Nachwuchsmann Nils Thorben Schmidt mit nach Lemgo fahren. "Ich gehe davon aus, dass Philipp in ein bis zwei Wochen wieder mit dabei ist, so dass sich die Frage, ob wir noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden müssen, nicht stellt", blickt Mast nach vorne. Ein Fragezeichen steht für das kommende Wochenende noch hinter Mirko Szymanowicz. Wegen einer Entzündung konnte der Mittelmann die gesamte Woche nicht trainieren. Wieder fest zum Kader gehört ab sofort Lukas Schmitz. Der Linksaußen hat seine Meisterschule beendet und folglich Zeit, wieder regelmäßig am Training teilzunehmen.

(RP)