1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Ringen: Germania will Revanche gegen Herdecke

Ringen : Germania sinnt auf Revanche

Nachmittags sind Mädchen und Jungen zum Schnuppertag eingeladen.

(RP) Mit 12:26 haben die Ringer von Germania den Hinkampf in Herdecke verloren, daheim wollen sie die Oberhand behalten. Der Kampf des Abends in der Oberliga ist wohl die Begegnung zwischen Philipp Haeffner gegen den Herdecker Mehdi Shahsavari in der Klasse bis 86 Kilo. War die Niederlage in Herdecke nur unglücklich oder ist Shahsavari tatsächlich ein so herausragender Techniker? Aber auch die Kämpfe seines Bruders Ben Haeffner sind immer spannend. Er wird gegen Same Ullah Sidiqe in der 71 Kilo Klasse antreten. Der stärkste Herdecker ist sicher der griechisch römisch Kämpfer Orif Bekov. Im Hinkampf musste sich der Krefelder Emil Gozalov noch mit ihm abplagen, dieses mal wird er wahrscheinlich in der höheren 66 Kiloklasse gegen Amer Bolakhrif starten. Nach den drei Siegen der Germanen kann man von einer stärkere Präsentation als im Hinkampf ausgehen.

Die zweite Mannschaft tritt gegen den Tabellenführer der Bezirksliga, Oberhausen an. Die Ruhrgebietsstädter sind bisher ungeschlagen. Wenn die Krefelder Reserve an diesen Abend komplett gestellt werden kann, ist sie nicht chancenlos.

Im Vorfeld findet in der Sporthalle Steinstrasse ein Integrationstag um 15 Uhr statt unter dem Motto „Ringen erlernen“. Hier können alle Mädchen und Jungen im Kindergartenalter zu einem Aktionstag in die Trainingshalle kommen. Unter Anleitung von erfahrenen Trainern können auf der Ringermatte Griffe ausprobiert werden. Spiel und Spaß steht dabei im Vordergrund, dabei dürfen sie sich austoben.