Lokalsport: Reinarz trifft beim Saisonausklang

Lokalsport : Reinarz trifft beim Saisonausklang

Handball-Drittligist HSG Krefeld setzt sich gegen den ATSV Habenhausen mit 29:25 durch. In der Glockenspitzhalle herrscht Abschiedsstimmung.

Mit einem 29:25 (12:13)-Sieg im letzten Saisonspiel gegen den ATSV Habenhausen beendete die HSG Krefeld ihre Spielzeit insgesamt erfolgreich und auf dem vierten Tabellenplatz, der zur Teilnahme am DHB-Pokal in der kommenden Saison berechtigt. Vor dem Spiel verabschiedeten die Verantwortlichen die scheidenden Spieler Philipp Ruch, Jens Reinarz, Hannes Hombrink, Tim Wirtz und Benedikt Köß. Nach dem Spiel wurde auch der scheidende Trainer Dusko Bilanovic für seine hervorragende Arbeit geehrt und gebührend verabschiedet.

Die Partie begann für die Hausherren gut und sie lagen, auch aufgrund starker Paraden von Ruch in seinem letzten Spiel für die Eagles, schnell mit 4:2 in Front. Dann aber sorgten unkonzentrierte Abspiele im Angriff für mehrere Gegenstöße des als Absteiger feststehenden Gastes und dieser ging seinerseits nach zwölf Minuten mit 6:5 in Führung.

Insgesamt leisteten sich beide Seiten viele unnötige Fehler. So war es ein Spiel auf überschaubarem Niveau, das die 537 zahlenden Zuschauer in der Halle, zu denen Dauerkarteninhaber der anderen Krefelder Vereine hinzukamen, die die Leistungen aber dennoch mit guter Stimmung quittierten. Die Fehler aber häuften sich um die 20. Minute vor allem bei den Gastgebern und so wuchs der Rückstand auf vier Tore (8:12). Die Hausherren aber schlugen zurück und kamen bis zur Halbzeit auf 12:13 heran.

Im zweiten Durchgang kamen die Eagles besser ins Spiel und glichen nach 34 Minuten zum 14:14 aus. Jetzt war es ein Spiel, das sprichwörtlich mit offenem Visier geführt wurde, bei dem aber die 34 Punkte Unterschied in der Tabelle keineswegs sichtbar waren. Die Eagles leisteten sich weiterhin Fehler, die die spielerisch streckenweise limitierten Gäste im Spiel hielten. Die individuelle Klasse von Reinarz, Simon Ciupinski oder Tim Gentges aber sorgte immer wieder für die Führung der Eagles.

In der 52. Minute sorgte Damian Janus per Tempogegenstoß für das 24:22 und damit die erste zwei-Tore-Führung seit dem 5:3-Zwischenstand. Jetzt spielten die Krefelder die Partie einigermaßen souverän herunter und bauten die Führung aus. Am Ende stand ein 29:25-Erfolg der Eagles, die damit einen gelungenen Saisonausklang feierten.

Der Rest waren Freude und Verabschiedungen. Vor allem Reinarz, mit sieben Treffern einmal mehr bester Werfer, wird dem Team fehlen. "Meine Mannschaft hat heute schwer ins Spiel gefunden. Wir haben nicht damit gerechnet, dass es so eng würde. Vielleicht hat das Programm vor dem Spiel die Abläufe gestört. Mit dem Ergebnis bin ich dennoch zufrieden. Es war eine tolle Zeit in Krefeld", sagte Bilanovic.

HSG: Ruch, Nippes - Goerden (2), Schneider, Vonnahme (2), Reinarz (7/3), Gentges (6), Kuhfuß (2), Zimmermann (4), Ciupinski (4), Janus (2).

(RP)
Mehr von RP ONLINE