1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Preussen und Meerbusch III steigen ab

Lokalsport : Preussen und Meerbusch III steigen ab

Der SV St. Tönis hofft in der Fußball-Kreisliga A weiter auf den Klassenverbleib. Linner SV gewinnt, aber Oedt verliert.

Preussen - TuS Gellep 7:1 (3:0). Erst als der Absteiger, der sich nicht hängen lässt, durch Marcel Heines (13./21.), Jan Platen (24.), wieder Heines (58.), Andre Fuchs (61.) und Michael Lurz (69./77.) ein in der Klarheit nie erwartetes Zwischenresultat vorgelegt hatte, gelang den völlig uninspirierten Gellepern, bei denen auch einige Stammkräfte fehlten, durch Kapitän Martin Matuschek das Ehrentor (79.). OSV Meerbusch - TSV Meerbusch III 1:1 (0:0).

Mit einem verwandelten Foulelfmeter, der allerdings eher fragwürdig erschien, brachte Andreas Rosenthal die Platzherren in diesem interessanten Stadtderby nach vorne (58.). Nach diesem Treffer nahm die Partie erheblich an Fahrt auf. Kevin-Frank Stienen zeichnete für den Ausgleich verantwortlich (83.). Insgesamt war aber der Punktgewinn für die Gäste zu wenig und sie steigen postwendend wieder ab. VSF Amern II - SV St. Tönis 1:7 (0:2).

Weil die Wolf-Auswahl schon direkt nach dem Anpfiff, was ihr natürlich bestens in die Karten spielte, in Front zog bzw. die arg geschwächten Hausherren gegen Ende rapide abbauten, landete sie noch einmal einen Kantersieg. Ob dies aber ein Muster ohne Wert ist, wird sich erst kommenden Sonntag am letzten Spieltag zeigen. Nils van Afferden (1./42./86.), Kai Langer (83./90.+3), Ersin Kile (57.) und Dominik Lehnen (90.) teilten sich den Torsegen.

  • Lokalsport : Abstieg für St. Tönis und Borussia Oedt
  • Lokalsport : Punkteteilung zwischen Linner SV und Oedt
  • Lokalsport : Linner SV und SV St. Tönis helfen nur Siege

Nico Schumacher machte das zwischenzeitliche 1:2 (56.). SC Viktoria Anrath - Linner SV 0:1 (0:1). Die Linner wirkten sehr konzentriert, und hatten in Keeper Agron Fazliu einen starken Schlussmann in ihren Reihen, der mehrfach bestens parierte. Das wichtige Tor für die Grünhemden, die mit diesem "Dreier" aber immer noch nicht aus allem raus sind, ging auf das Konto von Rami Almafhet (34.). SV Vorst - SC Rhenania Hinsbeck 2:4 (1:3).

Weiter auf hohem Niveau agieren die Hinsbecker, die zwar durch Niklas Schubert in Rückstand gerieten (18.), aber danach durch Lukas Hegholz (28.), Lukas Hanßen (29.) und Jan van de Ven (44.) bestens zurückkamen. Nick Schreiber verkürzte für Vorst zwar (74.), doch auf der Gegenseite war erneut Hanßen zur Stelle (77.). Kurz vorher war SV-Stürmer Dario Kezic mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Borussia Oedt - SC Schiefbahn 0:1 (0:0).

Die Gastgeber versuchten in einem insgesamt schwachen Spiel ihr Glück mit einer kompakten Defensive. So waren die Schiefbahner vornehmlich in der ersten halben Stunde am Drücker, aber Leon Wunderlich vergab gleich dreimal und Ken meyer ebenfalls. Danach gab es zwei gute Borussia-Möglichkeiten, doch keeper Kevin Nielges zeigte sich gut disponiert. Im zweiten Durchgang verflachte die Sache zusehends, ehe das ganze Unglück doch noch über die Oedter hereinbrach: Nach einer Meyer-Flanke köpfte Dominik Schäfer ein (90.

). SC Viktoria Krefeld - Dülkener FC 2:4 (0:1). Die Trefferfolge beim Duell des Absteigers gegen den Aufsteiger: 0:1/0:2 (45./51.) Dominik Vaahsen, 0:3 (63.) Sascha Lochner, 1:3 (72.) Michael Jonderko, 2:3 (83.) Philipp Janssen und 2:4 (85.) Patrick Hinz. TSF Bracht - SC Union Nettetal II 1:1 (1:0). Die Führung der TSF von Marcel Harmes (26.) egalisierte Anoir Bouaziz (79.). TSV Bockum - VfR Fischeln II 0:1 (0:0).

Obwohl beide noch gut unterwegs waren, tat sich vor den Toren wenig. Beim VfR stand mit Jan Krolicki die etatmäßige Nr. 2 zwischen den Pfosten; und er machte seine Sache gut. Das Tor des Tages ging auf das Konto des gerade eingewechselten Pierre Anbergen nach einer schönen Einzelleistung (87.).

(RP)