Lokalsport: Pinguine nehmen junge zwei Stürmer unter die Lupe

Lokalsport : Pinguine nehmen junge zwei Stürmer unter die Lupe

Die Krefeld Pinguine basteln weiter fleißig am Kader für die neue Eiszeit. Wie die RP bereits am 27. März exklusiv berichtete, wechselt der Amerikaner Colin Long von der DEG zu den Schwarz-Gelben. Der 24-jährige Stürmer ist zunächst für die erste Reihe als Ersatz für Kevin Clark vorgesehen.

"Wir sehen in Colin ein wenig von Adam Courchaine, was die Spielweise angeht. Ob er es auf dessen Niveau schafft, muss man sicher abwarten. Aber wir sind sicher, dass wir in ihm die optimale Besetzung angesichts unseres Budgets gefunden haben. Er ist ein kompletter Spieler, der sowohl Mitspieler in Szene setzen als auch selbst den Abschluss suchen kann", sagt Rick Adduono ." Auch der Neuzugang selbst freut sich auf die neue Aufgabe. "Das letzte Jahr war schon sehr frustrierend. Daher freue ich mich jetzt, zu einem der besten Teams der Liga zu kommen. Ich will den Fans zeigen, was ich kann und freue mich auch auf die tolle Atmosphäre im König-Palast. Ich werde alles tun, dem Team zu helfen, noch diesen kleinen Schritt zu machen, der dieses Jahr fehlte", so der Torjäger. Sein Vertrag läuft zunächst über zwei Jahre bis 2016.

Wie bereits berichtet, bestätigten die Pinguine gestern mit Boris Blank und Mitja Robar zwei weitere Abgänge. Die Wechsel von Kevin Clark, Mark Voakes, Sinan Akdag, Lukas Lang und Jerry Kuhn sowie das Karriereende von Roland Verwey standen schon fest. Patrick Klöpper soll mittlerweile einen Vertrag beim Zweitligisten Bremerhaven unterschrieben haben. Wahrscheinlich deshalb nehmen die Pinguine derzeit mit Mike Mieszkowski (Weißwasser) und Dominik Meisinger (Füssen) zwei junge, talentierte deutsche Stürmer unter die Lupe.

(hgs)
Mehr von RP ONLINE