1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Pinguine: Eispremiere gegen Iserlohn

Lokalsport : Pinguine: Eispremiere gegen Iserlohn

Programm der Saisoneröffnung steht. Deutscher Spieler vor der Verpflichtung

Bei den Krefeld Pinguinen ist mit dem Auftakt des Sommertrainings der sportliche Alltag angebrochen. In der Geschäftsstelle gab es bis auf wenige Tage keine Sommerpause. Geschäftsführer Karsten Krippner und sein Team sind darum bemüht, kräftig die Werbetrommel für die neue Eiszeit zu rühren. Bereits gestern wurde das Programm für die Saisoneröffnung vorgestellt. Gegner in der Rheinlandhalle sind am Samstag, 12. August, 16 Uhr die Iserlohn Roosters. Gleichzeitig wird es rund um das Spiel ein Rahmen- und Bühnenprogramm geben. Dazu gehört die Vorstellung der neuen DEL-Trikots, die Mannschaftsvorstellung inklusive Trainerteam auf der Bühne sowie eine erste Autogrammstunde mit allen Akteuren und den neuen Autogrammkarten. Auch in diesem Jahr wird es im Bühnenbereich wieder Stände der vielen starken Partner der Krefeld Pinguine geben. Aufgrund der engen Verzahnung mit dem KEV 81 wird auch der Nachwuchs auf und neben dem Eis wieder stark eingebunden sein. Abgerundet wird der Eishockey-Tag durch eine Liveband. Start des Bühnenprogramms auf Parkplatz 2 ist um 12 Uhr. Das Ende der Veranstaltung wird gegen 22.30 Uhr erwartet.

Wenn heute in Köln der Vorhang zur Eishockey-WM fällt, sitzt Rick Adduono noch nicht auf der Tribüne. Der Chefcoach wird wegen eines Trauerfalls erst am Sonntag erwartet. Dagegen ist der neue Co-Trainer Marian Bazany in der Domstadt zu Gast. Auch Pinguine-Betreuer Christian Menningen wäre gerne in Köln dabei gewesen. Er hatte bei den Tests der DEB-Auswahl in Weißrussland als Betreuer ausgeholfen. "Das hat richtig Spaß gemacht", sagte der 50-Jährige. Die Hoffnung auf die WM-Teilnahme zerschlug sich, weil der etatmäßige Betreuer wieder zur Verfügung steht. Auf der Suche nach neuen Spielern könnte sich schon bald eine weitere Verpflichtung ergeben. Ein deutscher Spieler aus der DEL soll vor einem Wechsel nach Krefeld stehen. Dagegen soll es Stürmer Lukas Koziol in die DEL2 zu den Kassel Huskies ziehen.

(hgs)