Lokalsport: Pflichtsieg gegen punktloses Schlusslicht Bottrop

Lokalsport: Pflichtsieg gegen punktloses Schlusslicht Bottrop

Mit einem erwartungsgemäßen 33:25 (20:13)-Erfolg gegen den noch punktlosen Tabellenletzten SC Bottrop feierte die zweite Mannschaft der Adler Königshof in der Handball-Verbandsliga einen Pflichtsieg. Die Krefelder, die das Hinspiel bereits mit 20 Toren Differenz für sich entschieden hatten, rückten dadurch bis auf drei Punkte an Platz eins heran.

Die Hausherren kamen allerdings zunächst schwer in die Begegnung und lagen nach 15 Minuten sogar mit 8:9 zurück. Doch dann besannen sie sich auf ihre Stärken und dominierten das Geschehen zunehmend. Sie legten bis zur Halbzeit einen 12:4-Lauf hin.

Nach dem Seitenwechsel ging Trainer Bodo Leckelt dann dazu über, viel zu experimentieren. Bottrop versuchte, mit intensivem Körperspiel dagegen zu halten und leistete sich einige dumme Fouls, die oft eher ungeschickt als bösartig daherkamen. Dennoch führte dies bereits in der 36. und 46. Minute zu zwei Platzverweisen, jeweils durch die dritte Zwei-Minuten-Strafe. Leidtragende waren Fabiano Recavarren und Tim Leigraf, die jeweils vorübergehend verletzt vom Feld mussten. Am Spielverlauf aber änderte das wenig. Aufgrund der Umstellungen bauten die Hausherren den Vorsprung nicht mehr aus und es blieb nach 60 gespielten Minuten beim moderaten Acht-Tore-Sieg.

  • Lokalsport : Zäher Pflichtsieg für Adler-Frauen

"Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Wir haben schwach angefangen, uns dann aber zunehmend berappelt und insgesamt sicher und verdient gewonnen. Jetzt freuen wir uns auf die Osterpause und werden danach mit frischen Kräften wieder angreifen", sagte Adler-Coach Leckelt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE