Niederrheinpokalspiel des VfR Fischeln findet am 2. August beim Wuppertaler SV statt

Fußball-Testspiele : VfR Fischeln verlegt Pokalspiel

In der ersten Runde des Niederrheinpokals wird am 2. August in Wuppertal gespielt.

(WeFu) Landesligist Teutonia St. Tönis hat nach einer zwischenzeitlichen 6:1-Führung und anschließender Offensivpower mit fast allen Spielern, bei dem die Defensive vernachlässig wurde, beim Düsseldorfer Bezirksligisten Lohausener SV nur noch mit 6:3 (4:1) gewonnen. Burhan Sahin traf dabei allein viermal. Kevin Breuer und Ndrim Maloku besorgten den Rest. Mit 0:3 (0:1) den Kürzeren zog der VfR Fischeln beim klassentieferen 1. FC Viersen, der in der Sommerpause enorm aufgerüstet hat. Die Fischelner haben ihr Pokalspiel der ersten Niederrheinrunde gegen den Wuppertaler SV auf den 2. August vorverlegt (19.30 Uhr). Auch das Heimrecht wurde an die Bergischen abgetreten, weshalb die Partie nun im Zoostadion des Regionalligisten angepfiffen wird.
Zu einem beachtlichen 1:1 (0:1) langte es für den SC Schiefbahn beim VfL Jüchen-Garzweiler. Der ging durch den Ex-Odenkirchener Pascal Moseler zwar in Führung (39.), Stefan Galster egalisierte aber noch in der 88. Minute. Gut in Schwung präsentierte sich auch der neue A-Ligist SV St. Tönis beim 2:1 (2:1)-Sieg bei der Zweiten des 1. FC Viersen. Hier sorgten Kai Bleckwedel und Elias Zimke für eine schnelle 2:0-Führung. Doppelter Einsatz für den SV Vorst: Nach dem 3:1 (1:0)-Erfolg beim Crefelder SV - Kai Baumeister (Foulelfmeter) und Matheos Mavroudis (2) trafen bei einem Gegentor von Fabian Föhles - gab es gegen den SC Rheindahlen ein 8:1 (3:1)-Schützenfest. Kai Baumeister (3), Lars Niklas Stieger (2), Roger Claessen (Foulelfmeter), Matheos Mavroudis und Jonas Thamm teilten sich dabei den Treffersegen. Die Zweite von Teutonia St. Tönis führte gegen den ESV Hohenbudberg zur Halbzeit durch Tore von Jason Wegner und Brandon Vieten mit 2:0, verlor den Test aber 22 Stunden nach der Teilnahme am Nierspokal von Borussia Oedt noch mit 2:3.

Mehr von RP ONLINE