Niederlagen für die Uerdinger Junioren des KFC und Bayer

Juniorenfußball : Niederlagen für Junioren des KFC und Bayer

(F.L.) Die letzte Niederlage der C-Junioren vom KFC Uerdingen in der Niederrheinliga war gegen den Tabellenführer RW Oberhausen, jetzt hat es ihn nach vier Siegen in Folge wieder erwischt. Das 0:3 beim 1. FC Bocholt entsprach allerdings nicht so ganz dem Spielverlauf.

„Bocholt hat einfach effizienter gespielt“, sagte Muhovic nach dem Spiel. Da Unheil nahm kurz vor der Halbzeitpause seinen Lauf, als Bocholt durch ein Uerdinger Eigentor in Führung ging. Der KFC hatte zwar zahlreiche Torchancen, verschoss aber entweder aus 6 Metern freistehend, oder es fehlte die letzte Konsequenz im Strafraum, um zum Erfolg zu kommen. So kam es, dass die Gastgeber plötzlich zum 2:0 kamen und in der Nachspielzeit noch ein drittes Tor nachlegten. „Die Niederlage tut natürlich weh“, sagte Muhovic, der auf fünf verletzte Stammspieler verzichten musste.

Ein ähnliches Personalproblem hatte auch Jörg Ostwald mit den CJunioren des SC Bayer Uerdingen. Neben drei fehlenden Stammkräften standen ihm nur 14 Akteure beim 0:5 in Nettetal zur Verfügung. Schon nach drei Minuten wurde sein Schlachtplan mit dem ersten Treffer über den Haufen geworden. „Danach gab es quasi ein Deja vu wie im Hinspiel“, kommentierte Bayer-Trainer Ostwald das 0:4 zur Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel machte Ostwald Umstellungen, wodurch das Uerdinger Spiel etwas besser wurde. „Die Jungs haben die Köpfe nicht hängen lassen“, lobte Ostwald.

Mehr von RP ONLINE