Niederlagen für die Fußball-Bezirksligisten SSV Grefrath und VfL Tönisberg

Fußball-Bezirksliga : Grefrath und Tönisberg verlieren

Das Ernst-Team ist nach einer 0:1-Niederlage in Kleinenbroich wieder Vorletzter.

(WeFu) Sichtlich verärgert war Tönisbergs Trainer Karl-Heinz „Kalli“ Himmelmann nach der 1:2 (0:1)-Niederlage seiner Schützlinge in der Fußball-Bezirksliga beim Abstiegskandidaten Dülkener FC. „So wie wir in der zweiten Halbzeit gespielt haben, kann man sich nicht präsentieren. Vor allen Dingen den Mannschaften gegenüber, die auch um den Klassenerhalt spielen“, lautet sein klares Statement gleich nach dem Abpfiff.
Das sah im ersten Durchgang noch alles ganz anders aus. Die Rot-Weißen diktierten die Begegnung. Da nur zu bemängeln, dass reihenweise beste Möglichkeiten nicht zur Führung genutzt wurden. Das machten die Hausherren, die sich im wahrsten Sinne des Wortes förmlich in die Partie kämpften, besser. Mit ihrer ersten Chance kamen sie gleich durch Marvin Schmidder per sehenswerten Fallrückzieher zur Führung (37.). Bestens ins Konzept passte den Dülkenern, dass Andy-Björn Schmitt drei Zeigerumdrehungen nach Wiederbeginn auf 2:0 erhöhte. Er stand nach einer Krüger-Ecke am zweiten Pfosten alleine und köpfte ein. Kurz danach verkürzte Niklas Jahny zwar (50.), aber danach war es vorbei mit der Herrlichkeit.

„Erneut gut gespielt, aber auch erneut verloren“, lautet das Fazit des SSV Grefrath nach der 0:1 (0:1)-Niederlage beim SC Teutonia Kleinenbroich. Und bei allem positiven Trend wird dadurch der Abstieg immer realistischer. Trotz eines Chancenplus im ersten Abschnitt war es ein Freistoß von Patrick vorn Hüls, vorbei an Freund und Feind ins lange Eck, der die Führung der Gastgeber bedeutete (32.). Kurz nach dem Seitenwechsel sprang dann ein Schuss von SSV-Akteur Tim Röttges von der Lattenunterkante ins Spielfeld zurück. Danach gab es nur noch wenige Höhepunkte.

Mehr von RP ONLINE