Lokalsport: Niederlage trübt Cuturas Zufriedenheit nicht

Lokalsport : Niederlage trübt Cuturas Zufriedenheit nicht

Im letzten Heimspiel der Saison verlor der TV Oppum in der Handball-Oberliga mit 29:31 (13:15) gegen Borussia Mönchengladbach. Gegen starke Gladbacher lief der Turnverein stets einem Rückstand hinterher. Dabei hatte Oppum zwei Chancen in der Schlussphase, um die Wende herbeizuführen. "Gladbach hat sehr stark gespielt", sagte TVO-Trainer Ljubomir Cutura (Foto). "Wir haben dennoch eine tolle Moral bewiesen und eine gute Partie gezeigt."

Verzichten musste Cutura auf seinen Rückraumrechten Gerrit Held, der beruflich verhindert war. Für ihn begann Frederick Küsters auf der Position, der normalerweise nur in der Abwehr zum Einsatz kommt. Für ihn fand Cutura lobende Worte: "Er hat für das erste Mal auf dieser Position ein sehr gutes Spiel abgeliefert." Trotz des Ausfalls begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Während Oppum durch schnell vorangetragene Angriffe zum Torerfolg kam, überwanden Mönchengladbach die Oppumer 3-2-1-Abwehr durch schnelle Pässe zwischen Rückraum links und rechts. Die beiden stärksten Abwehrreihen der Liga hatten mit den gegnerischen Angriffen ungewohnt viele Probleme.

Durch die Niederlage verlor der TV Oppum den vierten Tabellenplatz an den TV Haan. Dennoch minderte dies nicht die Einschätzung von Cutura zu der gesamten Leistung seiner Mannschaft. "Wir haben eine sehr gute Saison gespielt und gegen fast alle Gegner unsere Chance gehabt. Jetzt wollen nächste Woche mit einem Sieg gegen Überruhr einen guten Abschluss machen", sagte er.

TV Oppum: Heesen, Eul - Binger, Wittmann, van den Berg, Bednarzik (11/5), Zimmer (1), Sender (1), Kilic (5), Walch (1), Opper (1), Bartmann (4), Küsters (4),

(kg)
Mehr von RP ONLINE