Lokalsport: Nächstes Abstiegsduell für Viktoria Krefeld

Lokalsport: Nächstes Abstiegsduell für Viktoria Krefeld

Vier Nachholspiele sind in der Kreisliga A noch zu absolvieren. Drei davon, die alle um 16 Uhr angepfiffen werden, stehen für Karnevalssamstag auf dem Programm. Dabei hat der TuS Gellep, der vergangenen Sonntag den Tabellenführer Dülken schlug, die Möglichkeit, durch einen Dreier beim SV St. Tönis selbst die neue Nummer eins zu werden. Diese Chance hatte er allerdings am vierten Spieltag schon einmal. Dabei muss sich die Mannschaft von Trainer Thomas Krüll bei den arg gefährdeten Schwarz-Gelben trotz niedriger Temperaturen auf eine heißen Tanz einrichten.

Den wird es mit Sicherheit auch in Hinsbeck geben, wenn die dortige Rhenania, mit einem überzeugenden 6:0-Auswärtserfolg aus der Vorwoche im Rücken, den SC Viktoria Krefeld erwartet. Der rutscht aktuell immer weiter ab. Und wenn er erneut den Kürzeren zieht, wäre er schon Vorletzter.

Durch das muntere Punkteholen im unteren Tabellendrittel muss auch der Linner SV auf der Hut sein, nicht noch in den Abstiegssog mit hinein gezogen zu werden. Deshalb wäre es am Besten, wenn der Neuling sein Heimspiel gegen die Amerner Zweite gewinnt. Die ist in der Defensive und Fremde nicht nur besonders anfällig, sondern muss auch den zuletzt vom Platz geflogenen Sven Metze ersetzen.

(WeFu)