1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Mirko Szymanowicz lehnt das Angebot der HSG ab

Lokalsport : Mirko Szymanowicz lehnt das Angebot der HSG ab

Ihre Kaderplanung noch einmal umstellen muss Drittligist HSG Krefeld. Rückraumspieler Mirko Szymanowicz, der in der Winterpause der Saison 13/14 vom VfL Eintracht Hagen zur HSG gekommen war, lehnte das vorliegende Angebot der Krefelder ab. Zwei langwierige Verletzungen - eine in der Vorbereitung und eine in der Endphase der Saison - hatten dazu geführt, dass Szymanowicz, der vorgestern 29 Jahre alt wurde, nur die Hälfte der Saisonspiele bestreiten konnte. Dem trug das Angebot der HSG jetzt Rechnung.

Überrascht und zugleich enttäuscht zeigte sich HSG-Trainer Olaf Mast. "Von einem gesunden Mirko Szymanowicz hatte ich mir sehr viel versprochen und eigentlich war ja auch alles besprochen. Jetzt müssen wir uns zu einem Zeitpunkt, wo die meisten Vereine ihre Kaderplanungen bereits abgeschlossen haben, noch einmal auf dem Markt umsehen", sagte Mast. Mit Kandidaten soll bereits gesprochen worden sein.

Dem Vernehmen nach ist Szymanowicz beim Ortsnachbarn und Absteiger in die Oberliga, dem OSC Löwen Duisburg im Gespräch. Im Rahmen ihrer Saisonvorbereitung gastiert die HSG Krefeld am Sonntag, dem 9. August um 15 Uhr beim Hülser SV, der an diesem Tag in der Sporthalle Reepenweg seine Saisoneröffnung feiert.

(hrl)