Mats Westphal erzielt sein erstes Saisontor für den Hockey-Bundesligist CHTC

Hockey : Mats Westphal erzielt sein erstes Saisontor

Damit stellt der Nachwuchsspieler in Hamburg die Weichen zum Sieg. Der CHTC bleibt Tabellenführer der Hockey-Bundesliga.

Nach einem Doppelspieltag gegen Topfavorit Uhlenhorst Mülheim, gegen den sie knapp mit 2:3 (3:0) unterlagen, und den Club an der Alster, bei dem sie mit 3:2 (1:1) als Sieger vom Platz gingen, bleiben die Krefelder Herren auf dem ersten Platz der Gruppe A vor Mülheim. In Timo Kossol und Mats Westphal trafen erneut Spieler aus der eigenen Jugend.

In Mülheim entwickelte sich von Beginn an eine hochklassige Partie, bei der die Hausherren mehr vom Spiel hatten und durch Treffer der in den vergangenen Wochen überragenden Akteure Lukas Windfeder (9., Strafecke), Tim Herzbruch (16.) und Malte Hellwig (23.) mit 3:0 in Führung gingen. Doch die Mannschaft von CHTC-Trainer Robin Rösch bewies Mentalität und ließ sich davon nicht schocken. Ein Doppelschlag urch den jungen Timo Kossol, der bereits sein fünftes Eckentor in dieser Spielzeit erzielte, und US-Amerikaner Paul Singh brachte die Gäste bis auf einen Treffer heran. In der Schlussphase drängten beide Teams auf die Entscheidung und machten dementsprechend Druck, doch ein Treffer fiel nicht mehr.

Beim Club an der Alster verhalf der erst 19-jährige Mats Westphal mit seinem ersten Saisontreffer den Gästen zu einem optimalen Start, doch noch vor der ersten Pause glich Alsters Niklas Bruns aus. In den folgenden beiden Vierteln gelang es keinem der beiden Teams, deutlich die Oberhand zu gewinnen, so dass diese Phase der Partie torlos blieb. Im Schlussviertel drehten die Krefelder, auch motiviert durch die gute Leistung gegen Mülheim, noch einmal auf und Kapitän Niklas Wellen brachte sein Team mit einem verwandelten Siebenmeter auf die Siegerstraße (54.). Endgültig den Deckel drauf machte Max Müller, der vor kurzem aus Limburg gekommen und für Jannik Eschler ins Team gerückt ist.

Trainer Robin Rösch ist mehr als zufrieden mit der Mannschaftsleistung an diesem schweren Doppel-Spieltag: „Die Jungs haben einen tollen Charakter gezeigt und nach dem Rückstand in Mülheim nicht aufgesteckt, sondern sich voll rein gehängt. Und auch heute haben sie mit großer Leidenschaft gekämpft und auch spielerisch gute Entscheidungen getroffen. Ich bin sehr stolz auf mein Team, das unbedingten Siegeswillen gezeigt hat.“