1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Tennis: Marathon-Duo gewinnt Blau-Rot-Turnier

Tennis : Marathon-Duo gewinnt Blau-Rot-Turnier

Eigentlich hätte Walter Weber bereits Anfang Juli ziemlich viel zu tun gehabt. Er ist nämlich Cheforganisator des beliebten Doppelturnieres beim Tennisklub Blau-Rot, und das hätte dann ausgetragen werden sollen. Wurde es aber nicht, weil seinerzeit sinnflutartiger Regenfälle keinen Spielbetrieb zugelassen hatten. Jetzt, im Spätsommer, war das Wetter besser, und diesmal ging das Turnier auch reibungslos über die Bühne. "Es war ein toller Tennistag mit spannenden Spielen. Mit diesem Sonnentag sind wir für unseren Regenausfall im Juli bestens entschädigt worden", sagte Weber.

Sehr viel Freude herrschte beim Veranstalter über das Erscheinen des Ehrenpräsidenten des Tennisverbandes Niederrhein, Gerd Nölle, der dem ältesten Krefelder Tennisturnier einen Besuch abstattete. Die Veranstaltung fand in Ralf Balve und Ralf Achenbach vom CSV Marathon einen würdiger Sieger und Nachfolger für die Abonnementsieger Richard Pardon und Willi Laus (GW St. Tönis), die seit Jahren das Geschehen bei dem Turnier im Uerdinger Stadtpark prägten, aber diesmal nicht antraten. Im Endspiel setzten sich Achenbach/Balve gegen Wolfgang Herchenhan und Partner Manfred Herten vom HTC Blau-Weiß Krefeld mit 6:0, 6:4 durch.

Zwölf Paare am Start

Zuvor waren noch zwölf Doppelpaare im Turnier aktiv und hatten die Chance auf den Gesamtsieg. Über zehn Stunden kämpften die Matadore um jeden Ball, um den Einzug in das Finale zu schaffen. Dicht vor dem Finaleinzug standen Achim Weber und Ralf Pesch vom TC Traar. Im Endspiel der Hauptrunde unterlagen sie jedoch knapp mit 7:9 gegen Herten/Herchenhan und mussten in die Trostrunde. Dort warteten aber schon die späteren Turniersieger Balve/Achenbach, die sich gegen Weber/Pesch dann doch sehr sicher mit 9:1 durchsetzten und damit in das Gesamtfinale einzogen.
Die Trostrunde war übrigens für viele namhafte Doppelpaare die Endstation. Hier mussten sich auch die Turnierfavoriten Christian Höper und Jochen Zellner vom Hülser SV, die in den Vorjahren schon mehrfach das Finale des Wetbewerbs erreicht hatten, frühzeitig verabschieden und verloren gegen Rolf Klein/Hans Strasser vom CSV Marathon mit 8:9. Im Endspiel der Trostrunde unterlagen Klein/Strasser dann aber gegen Balve/Achenbach mit 6:9.

(alg/ape)