1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Maciek Rutkowski rückt beim KEV 81 in die erste Sturmreihe vor

KEV 81 erwartet Hamm : Maciek Rutkowski rückt in die erste Sturmreihe vor

Der KEV 81 steht am kommenden Wochenende vor recht unterschiedlichen Aufgaben. Gegen die Hammer Eisbären ist er in der Favoriten-, beim Herner EV in der Außenseiterrolle.

(JH) Die U23 des KEV 81 trifft in der Eishockey-Oberliga am Wochenende auf die Hammer Eisbären und den Herner EV. Hamm ist am Freitag um 19.30 Uhr in der Rheinlandhalle zu Gast, in Herne tritt der KEV am Sonntag um 18.30 Uhr in der Eissporthalle Am Gysenberg an.

 Die beiden Aufgaben sind für die Auswahl von Trainer Elmar Schmitz völlig unterschiedlicher Natur. Hamm ist mit acht Zählern Tabellenletzter, so dass die Gastgeber Favorit sind. In Herne stehen die Krefelder vor einer sehr hohen Hürde. Der Tabellendritte hat mit 36 Punkten exakt doppelt so viele Zähler eingefahren wie der KEV, der im Augenblick einen guten neunten Platz belegt. Darüber hinaus sinnt Herne auf Revanche für die vor Weihnachten erlittene 4:6-Niederlage in der Rheinlandhalle.

Es ist in dieser Saison somit auch das zweite Treffen der Familie Schmitz. Ex-Pinguine-Profi Mike ging Anfang Dezember in Herne vor Anker und will nun gegen seinen Vater, der beim KEV an der Bande steht, und seinen jüngeren Bruder, der eine wichtige Stütze in der Abwehr ist, einen Sieg einfahren.

Gegen Hamm wiederum haben die Schwarz-Gelben noch etwas gut zumachen. In ihrem dritten Heimspiel unterlagen sie gegen die Mannschaft von Ex-KEV-Nachwuchstrainer Ralf Hoja mit 3:4.

Für das Spiel gegen Hamm steht Alexander Blank nicht zur Verfügung, weil er wahrscheinlich am Samstag für die Pinguine im Heimspiel gegen Bremerhaven aufläuft. Maciek Rutkowski rückt für ihn, wie bereits in der Partie am Sonntag in Hamburg, in den ersten Sturm. Die anderen Sturmreihen und die Abwehr bleiben unverändert. Im Tor ist Nils Kapteinat gefordert.

Gegen Hamm erwartet Trainer Schmitz eine ähnliche Partie wie am Neujahrstag gegen Leipzig: „Wir wollen mit drei Punkten ins Wochenende starten. Wir müssen das Tempo hochhalten und den Puck über die Außenbahnen schnell zum Tor bringen und auch unsere Überzahlspiele nutzen. Hamm wird tief stehen und auf Konter über den Ex-Pinguin Kevin Orendorz lauern.“